Polizei Köln

POL-K: 131014-3-K Schwerpunkteinsatz "Abstandskontrolle" der Autobahnpolizei Köln

Köln (ots) - Einladung für Medienvertreter

Ungenügender Sicherheitsabstand und unangepasste Geschwindigkeit sind immer wieder ursächlich für schwerste Verkehrsunfälle auf Autobahnen. Insbesondere Stauendenunfälle sorgen für erheblichen Schaden, mediales Aufsehen und Verunsicherung der Autobahnbenutzer.

Auf dem Teilstück der Bundesautobahn 4 zwischen Kreuz Köln-West und dem Dreieck Heumar kommt es regelmäßig zur plötzlicher Staubildung, gefährlichen Bremssituationen und Stauendenunfällen. Zuletzt verunglückten Ende September 2013 vor dem Kreuz Gremberg drei Personen zum Teil schwer. Ursächlich war ein Lkw, der auf das Stauende auffuhr.

Zur Verhinderung von Stauendunfällen führt die Autobahnpolizei Köln am kommenden Donnerstag (17. Oktober) einen Schwerpunkteinsatz "Abstandskontrolle" durch.

Zeit: Donnerstag, 17. Oktober 2013, 10 Uhr Ort: Bundesautobahn 4, Richtung Köln/Olpe, Ausfahrt Eifeltor, Containerbahnhof

Interessierte Medienvertreter sind herzlich eingeladen, diese Kontrolle zu begleiten.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Polizei Köln unter der Rufnummer 0221/229-5555. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: