Polizei Köln

POL-K: 131008-4-K Polizist in Freizeit schnappt Wohnungseinbrecher auf frischer Tat

Köln (ots) - Am Montagmorgen (07. Oktober) hat die Polizei Köln im Ortsteil Rondorf einen notorischen Einbrecher (29) unmittelbar nach der Tat geschnappt. Der geschädigte Wohnungseigentümer (66) hatte den Täter und seinen Komplizen im Haus überrascht. Beide gaben daraufhin Fersengeld. Ein in seiner Freizeit zufällig vorbeiradelnder Polizist (33) nahm die Verfolgung auf und griff sich den Flüchtigen. Und auch mehrere aufmerksame Mitarbeiter (49, 50, 58) des Grünflächenamts machten sich verdient.

Gegen 8 Uhr hatte der zu Hause aufhältige 66-Jährige verdächtige Geräusche aus dem Nebenzimmer gehört. Im Treppenhaus traf er auf die ihm Unbekannten, die durch ein aufgehebeltes Fenster ins Haus gelangt waren. Das Duo, das bis dahin diverse Schränke durchwühlt hatte, flüchtete aus dem Haus ins Freie. Laut rufend folgte der Senior den Verdächtigen, woraufhin der Beamte auf die Szenerie aufmerksam wurde.

An einem Zaun trennten sich die Einbrecher; der 29-Jährige griff sich auf dem Grundstück seines Opfers ein Fahrrad und versuchte vergeblich, damit die Flucht fortzusetzen. Der Verfolger griff zu und fixierte den Mann. Hierbei wurde der Beamte tatkräftig von den hinzugeeilten städtischen Arbeitern unterstützt. Dem Komplizen gelang die Flucht.

Bei dem Festgenommenen fand sich ein erheblicher Teil der Beute, unter anderem mehrere Laptops und Schmuck. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Der vielfach einschlägig in Erscheinung Getretene wird heute vom Kriminalkommissariat 72 einem Haftrichter vorgeführt.

Ein weiterer einschlägig polizeibekannter Einbrecher (33) wurde am Montagabend am Tatort - einer Garage in Mülheim - von der Geschädigten (52) überrascht. An der Eckernförder Straße stellte die 52-Jährige gegen 18.30 Uhr fest, dass das Licht in ihrer Garage brannte. Als sie nachschaute, traf sie dort auf den ihr Unbekannten, der sich am Tatort bereits diverses Leergut gegriffen hatte. Unter Zurücklassung seiner Beute flüchtete der Mann.

Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung traf den Drogenkonsumenten unmittelbar danach an einer benachbarten Tankstelle an und nahm ihn fest. Auf Befragen behauptete der wohnsitzlose 33-Jährige, lediglich einen Schlafplatz gesucht zu haben. Auch dieser Festgenommene muss sich heute vor einem Haftrichter verantworten. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: