Polizei Köln

POL-K: 130922-6-K Raubüberfall auf Juwelier - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Bewaffneter Täter bedroht Angestellte und Kunden

Am Freitagnachmittag (20. September) haben zwei Räuber einen Juwelier in der Kölner Innenstadt überfallen. Mit ihrer Beute flüchteten die beiden derzeit noch unbekannten Täter.

Gegen 17.45 Uhr betrat ein etwa 180 Zentimeter großer Mann den Verkaufsraum des Schmuckhändlers auf der Hohe Straße. Er ließ sich von einer Verkäuferin mehrere Armbanduhren zeigen und verwickelte die Angestellte in ein Verkaufsgespräch. Kurze Zeit später betrat ein weiterer Mann das Geschäft. Der zog eine Schusswaffe und bedrohte damit die anwesenden Personen. In diesem Moment raffte sein vermeintlicher Komplize die vor ihm liegenden Uhren zusammen und flüchtete gemeinsam mit dem Bewaffneten aus dem Juweliergeschäft.

Die beiden Täter rannten über die Hohe Straße in Richtung Dom davon. Ein Zeuge folgte den Tätern und führte alarmierte Polizisten zu einer nahegelegenen Mülltonne. Darin fanden die Beamten eine Schusswaffe und Bekleidung. Die Untersuchung dieser Gegenstände dauert an.

Der bewaffnete Täter ist etwa 180 Zentimeter groß, 25 bis 30 Jahre alt und vermutlich osteuropäischer Herkunft. Er hat kurze blonde Haare und war zur Tatzeit mit einer gelb-blauen Jacke und einer eng anliegenden Jeanshose bekleidet.

Sein Komplize ist etwa 185 Zentimeter groß, ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt und hat helle Haare. Er war mit einem karierten Hemd, einer gelben Strickjacke und einer hellen Jeanshose bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Hohe Straße aufgehalten haben und Angaben zur Tat oder zu den Flüchtigen machen können. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: