Polizei Köln

POL-K: 130922-3-K Raubüberfall auf Kiosk - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Verkäufer mit Schusswaffe bedroht

Zwei bislang noch unbekannte Täter haben gestern Abend (21. September) einen Kiosk in Köln-Höhenberg überfallen. Das maskierte Duo bedrohte den Verkäufer (52) mit einer Schusswaffe. Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Räubern machen können.

Gegen 21.40 Uhr betraten die beiden Täter das Büdchen auf der Fuldaer Straße. "Einer von denen hatte eine Schusswaffe in der Hand und zielte auf mich", erklärte der 52-Jährige später bei der Anzeigenerstattung. Als die Räuber Geld forderten, gelang es dem Verkäufer zu einer Hintertür zu entkommen. Dort rief er um Hilfe.

Daraufhin flüchteten die Täter ohne Beute über die Olpener Straße in die Regensburger Straße. Der Überfallene verfolgte das Duo noch durch die Nürnberger Straße, die Augsburger Straße, bis zur Kreuzung Schulstraße / Burgstraße.

Beide Räuber sind etwa 180 Zentimeter groß, haben eine sportliche Figur und ein südländisches Erscheinungsbild. Der Bewaffnete hat kurze dunkle Haare und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Jacke sowie einer Jeanshose bekleidet. Während der Tat hatte er sein Gesicht mit einem schwarzen Tuch verdeckt. Sein Komplize war mit einem hellbraunen Pullover und einer Jeanshose bekleidet. Bei dem Überfall hatte er seine Kapuze auf dem Kopf und war mit einem hellen Tuch maskiert.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: