Polizei Köln

POL-K: 130917-1- K Taxifahrt für zehn Euro - Fahrer als Zeuge gesucht

Köln (ots) - Gestern Mittag (16. September) ist ein Afrikaner (29) in einem Kölner Krankenhaus mit schweren Verletzungen aufgenommen worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der Schwarze in der Kölner Innenstadt möglicherweise in der Nähe des Breslauer Platzes gegen 13 Uhr als Fußgänger in einen Verkehrsunfall verwickelt worden sein. Ein schwarzer Pkw - vermutlich Volkswagen - hätte den Mann beim Überqueren einer Straße touchiert, so dass dieser auf den Boden stürzte. Der Autofahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Der 29-Jährige hielt dann an einer bislang unbekannten Örtlichkeit einen Taxifahrer an, der ihn auf einer Strecke "für zehn Euro" transportierte. Von dem Zielort begab sich der Verletzte zu Fuß auf den Weg in Richtung des Kinderkrankenhauses auf der Amsterdamer Straße im Stadtteil Nippes. Eine Passantin (31), die auf den Mann aufmerksam wurde, informierte einen Rettungswagen, der den Verletzten in eine Klinik brachte.

Das Verkehrskommissariat 2 der Polizei Köln hat die Ermittlungen rund um diesen Vorfall aufgenommen und fragt:

Welcher Taxifahrer hat den 29-Jährigen gestern "für zehn Euro" transportiert?

Der Taxifahrer sowie weitere Zeugen, die möglicherweise Angaben zu einem Verkehrsunfall mit einem Afrikaner machen können, werden dringend gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per EMail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: