Polizei Köln

POL-K: 130905-4-K/BAB Schwerer Lkw-Unfall auf der BAB 61 - ein Toter und ein Schwerverletzter

Köln (ots) - BAB 61 derzeit gesperrt

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am heutigen Morgen (5. September) auf der Bundesautobahn 61 bei Türnich ein Lkw-Fahrer (39) getötet und sein Beifahrer (41) schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen könnte der 39-Jährige ein Stauende übersehen haben. Die BAB 61 ist in Richtung Venlo derzeit gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhren gegen 9.40 Uhr ein 39-jähriger Fahrer eines 7,5-Tonnen-Getränkelasters aus dem Kreis Heinsberg und ein 64-jähriger Fahrer eines Betonpumpen-Lkw aus Österreich hintereinander die BAB 61 in Richtung Venlo. In Höhe der Anschlussstelle Türnich musste der 64-Jährige wegen eines Baustellenstaus abbremsen. Der 39-Jährige bemerkte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf.

Bei dem Aufprall wurden der Fahrer und sein Beifahrer (41) im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der 39-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Der 41-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, der 64-Jährige blieb unverletzt.

Die Getränkeladung verteilte sich über die Fahrbahn. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und der Räumungsarbeiten bleibt die BAB 61 in Richtung Venlo bis voraussichtlich 15 Uhr gesperrt. Verkehrsteilnehmern für diese Richtung wird empfohlen, ab dem Dreieck Erfttal der BAB 1 in Richtung Dortmund zu folgen. Im Kreuz Köln-West ist die BAB 4 in Richtung Aachen bis zum Kreuz Kerpen zu befahren. Dort gelangt man wieder auf die BAB 61. (ue/lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: