Polizei Köln

POL-K: 130829-4-K Toyota schleuderte unkontrolliert ins Gleisbett

Köln (ots) - Vermutlich infolge eines internistischen Notfalls ist es am Donnerstagvormittag (29. August) in Köln-Braunsfeld zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die beiden beteiligten Pkw-Führer (74, 40) mussten ins Krankenhaus gefahren werden. Auch im Schienenverkehr der Kölner Verkehrsbetriebe kam es infolge des Zusammenstoßes an der Kreuzung Aachener Straße / Innere Kanalstraße zu erheblichen Störungen.

Gegen 10.20 Uhr war eine 40-jährige Kölnerin mit ihrem Pkw Skoda auf der Aachener Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts unterwegs. Bei grüner Ampel überquerte die Skoda-Fahrerin die Kreuzung Innere Kanalstraße. Ein ihr folgender Taxifahrer (44) bemerkte in diesem Moment einen von rechts auf der Inneren Kanalstraße herannahenden und offenbar ungebremst auf den Rechtsabbieger zur Aachener Straße fahrenden Toyota.

Unmittelbar hinter dem Kreuzungsbereich kam es zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen. Offenbar unkontrolliert rammte der Toyota den Skoda und schleuderte auf den mittig zwischen der Fahrbahn und den Straßenbahngleisen gelegenen Grünstreifen. Mit gebrochener Achse blieb der Skoda auf der linken von drei Fahrspuren liegen. Seine Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Nicht so der äußerlich unverletzt gebliebene Unfallverursacher (74). Er war bei Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte nicht mehr ansprechbar. Durch einen Notarzt wurden vor Ort umgehend Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Der 74-Jährige wurde in eine nahegelegene Klinik gefahren.

Beide Autos waren infolge des seitlichen Zusammenpralls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Maßnahmen des Verkehrsunfallaufnahmeteams der Polizei Köln wurde die Aachener Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts gesperrt. Die KVB richteten einen Schienenersatzverkehr ein. Erst gegen 12.30 Uhr konnten alle Sperrungen wieder aufgehoben werden. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: