Polizei Köln

POL-K: 130829-1- K Blutender Mann in Bäckerei - Presse- und Fototermin

Köln (ots) - Nachtrag zum Polizeibericht vom 22. August, Ziffer 2

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Die Kriminalpolizei hat den verletzten Mann mittlerweile eindeutig als einen 18-jährigen Litauer identifiziert und die Hintergründe seiner Verletzungen aufgeklärt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen ist der 18-Jährige in der Nacht zu Mittwoch (21. August) in einer Wohnung im Stadtteil Nippes von den Beschuldigten körperlich schwer misshandelt und eingesperrt worden. Die Beschuldigten hatten ihm vorgeworfen, mit der Polizei zusammengearbeitet und sie verraten zu haben.

Bei den Misshandlungen gingen die Täter äußerst brutal vor und trennten ihrem Opfer die Hälfte eines Fingers ab. Erst Stunden später gelang dem Verletzten die Flucht aus der Wohnung in die besagte Bäckerei.

Weitere Ermittlungen des Kriminalkommissariats 74 ergaben, dass die Beschuldigten einer Bande angehören, die sich auf den Diebstahl von fest eingebauten Navigationsgeräten aus Kraftfahrzeugen spezialisiert haben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Gegen fünf litauische Täter im Alter von 18 bis 29 Jahren wurde Haftbefehl erlassen. Das Quintett muss sich nun unter anderem wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung und Bandendiebstahls verantworten.

Zu einem Presse- und Fototermin sind interessierte Medienvertreter

heute, 29. August , um 11 Uhr im Polizeipräsidium Köln Walter-Pauli-Ring 6 Foyer Gebäudeteil C 51103 Köln

herzlich eingeladen.

Bei weiteren Fragen steht die Pressestelle der Polizei Köln unter der Rufnummer 0221/229-5555 zur Verfügung. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: