Polizei Köln

POL-K: 130726-3-K Informationen der Polizei Köln zum Lokalderby

Köln (ots) - Zwei Tage vor dem Rheinischen Derby begrüßt die Polizei Köln ausdrücklich, dass beide Vereine sich von gewaltbereiten Fans distanzieren.

Gleichzeitig empfiehlt sie den anreisenden Fußballfans aus Düsseldorf noch einmal dringend, den im Fandialog favorisierten Anfahrtsweg zu nutzen. "Wer sicher und pünktlich im Stadion sein will, sollte die in Düsseldorf Hauptbahnhof bereitgestellten zwei Entlastungszüge nutzen", sagt Einsatzleiter Michael Temme. Vom Zielbahnhof Köln-Deutz werden Stadtbahnen die Fußballanhänger zum Stadion bringen. Weitere Informationen dazu sind auch auf der Homepage von Fortuna Düsseldorf nachzulesen.

Gleichzeitig bekräftigte der Leitende Polizeidirektor noch einmal seinen Standpunkt zum Fanmarsch. "Abgesehen davon, dass der geplante Marsch die maximale Provokation für die gegnerischen Fans darstellt, was die Gefahr von Auseinandersetzungen stark erhöht, reisen über die Aachener Straße viele Tausend Fußballfans an. Sie ist die Hauptzufahrtsstraße zum Stadion, sowohl für die Fans als auch für die Stadtbahn, Busse, Feuerwehr, Rettungskräfte und die Polizei. Es besteht außerdem die Gefahr, dass Rettungswege beeinträchtigt werden. Deshalb kann der Fanmarsch so nicht toleriert werden und wird in der geplanten Form unterbunden." (dr/jb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: