Polizei Köln

POL-K: 130725-5-LEV Autodieb mit Vorliebe für Mercedes festgenommen

Köln (ots) - Die Polizei Köln hat Dienstagmorgen (23. Juli) einen Autodieb (35) in Leverkusen-Wiesdorf festgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen, drei Fahrzeuge der Marke Mercedes gestohlen und darüber hinaus mehrere Geld- und Taschendiebstähle begangen zu haben.

Gegen 7.15 Uhr meldete eine Zeugin eine verdächtige Person, die auf der Große Kirchstraße in einem Mercedes saß. Als der 35-Jährige die Beamten erblickte, empfing er diese mit dem Wort "Scheiße" und räumte ein, dass er das Fahrzeug aus einem Autohaus in Münster gestohlen habe. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mercedes fanden die Polizisten noch zwei entwendete Kennzeichen aus dem Rhein-Erft-Kreis und Betäubungsmittel. Ermittlungen ergaben, dass der Festgenommene nicht nur die Kennzeichen gestohlen hatte, sondern auch den dazu gehörigen Mercedes Vito.

Weiterhin gab der polizeibekannte, drogenabhängige Tatverdächtige in seiner Vernehmung zu, in einem Leverkusener Alten- und Pflegeheim noch weitere Handtaschen- und Gelddiebstähle begangen zu haben. Zudem hatte er aus einer Umkleidekabine in Küppersteg den Autoschlüssel eines Daimler Benz entwendet. Darüber hinaus soll der Langfinger mit einem gestohlenen Fahrzeug nach Österreich gefahren sein, dort in einem Hotel übernachtet haben und - ohne zu bezahlen - wieder nach Deutschland zurückgekehrt sein.

"Wir haben heute Hinweise erhalten, denen zufolge der 35-Jährige noch weitere Diebstähle in einem Schlosshotel in Bensberg und auf einem Golfplatz begangen hat", so der Leiter der Ermittlungen.

Ein Richter schickte den Festgenommenen erneut in Haft. Er ist erst Mitte März nach sieben Jahren aus der Justizvollzugsanstalt entlassen worden.

Die Polizei Köln sucht Zeugen: Wer hat einen weißen Mercedes Vito ohne Kennzeichen gesehen? Wem ist eine silberne A-Klasse 180 mit dem Kennzeichen LEV-HW 34 aufgefallen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 73 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: