Polizei Köln

POL-K: 130719-4-LEV Golf-Insasse attackiert Kradfahrer nach Rotlichtverstoß - Zeugensuche

Köln (ots) - Leverkusener auf Raoul-Wallenberg-Straße beleidigt und massiv gewürgt

Im Ortsteil Opladen hat ein als "Osteuropäer" beschriebener Beifahrer eines VW Golf am Mittwochabend (17. Juli) einen Leverkusener Kradfahrer (48) auf offener Straße angegriffen. Kurz vor dem Übergriff gegen 20.15 Uhr an der Raoul-Wallenberg-Straße Ecke Solinger Straße hatte der noch unbekannte Golf-Fahrer eine rote Ampel missachtet.

Gegenüber den aufnehmenden Beamten gab der 48-Jährige an, er habe zuvor mit seiner Ducati die Bonner Straße von der Bundesautobahn 3 kommend in nördlicher Richtung befahren. Auf der Geradeausspur Höhe einer Tankstelle hätten zwei Autos vor der roten Ampel gewartet. Er habe sich der Haltlinie seinerseits auf der Linksabbiegerspur genähert, so der Motorradfahrer weiter. Plötzlich sei unmittelbar vor ihm ein dunkler Golf Typ 3 oder 4 nach links gezogen, so dass er eine Kollision nur mittels einer Vollbremsung vermeiden konnte. "Der Golf-Fahrer zog einfach an den wartenden Pkw vorbei, missachtete die rote Ampel und fuhr weiter in Richtung Reusrath", gab der Kradfahrer an.

Als die Ampel auf Grün umschaltete, folgte der 48-Jährige dem Golf, um den Mann am Steuer auf sein riskantes Fahrmanöver anzusprechen. An der Einmündung Solinger Straße ordnete sich der VW-Fahrer links ein - und hielt diesmal an der roten Ampel. Neben dem Golf stehenbleibend, sprach der Leverkusener den Fahrer an. Laut Angaben des späteren Geschädigten reagierte der Angesprochene jedoch mit unflätigen Beleidigungen. "Dann stieg der Beifahrer aus und griff mir mit beiden Fäusten schmerzhaft um den Hals", schilderte der 48-Jährige das weitere Geschehen. "Ich konnte mich nicht wehren, weil ich meine Maschine festhalten musste. Mir wurde regelrecht schummrig vor Augen." Mit osteuropäischem Akzent beleidigten die beiden mit T-Shirts bekleideten Männer ihr Opfer fortwährend.

Nachdem der Angreifer von dem geschockten Leverkusener abgelassen hatte, setzte das Duo seine Fahrt in Richtung Rheindorf fort.

Die beiden flüchtigen Fahrzeuginsassen werden als jeweils cirka 175cm groß und 60-70kg schwer beschrieben. "Die Männer hatten ein gepflegtes Äußeres und kurze dunkelblonde Haare", setzte der Geschädigte hinzu. Und: "Bei dem eventuell tiefergelegten, dunklen Golf mit Leverkusener Zulassung handelte es sich um eine sportliche Ausführung mit Alufelgen und Auspuffanlage."

Das ermittelnde Verkehrskommissariat 4 bittet dringend um sachdienliche Angaben zu dem flüchtigen Duo und dem VW Golf unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: