Polizei Köln

POL-K: 130710-4-K Räuber drohen mit Schlagstöcken und Messern

Köln (ots) - Heute Nacht (10. Juni) sind vier Kölnbesucher (2 x 17 und 2 x 18) in der Innenstadt brutalen Räubern zum Opfer gefallen. Unter massiver Gewaltandrohung raubten die zu viert agierenden Täter Bargeld und Handys.

Gegen 3.15 Uhr standen die Freunde unter der Hohenzollernbrücke als vier dunkle Gestalten auf sie zukamen. Nach einem kurzen Wortwechsel zogen zwei von ihnen Teleskopschlagstöcke aus ihrem Hosenbund. Die Angesprochenen mussten sich hinknien und wurden von den Räubern durchsucht. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, drohten die Täter zum einen damit, die Schlagstöcke einzusetzen und zum anderen hielten zwei Räuber ihren Opfern jeweils ein Messer an den Hals. Nachdem die Unbekannten die Wertsachen der Knienden an sich genommen hatten, verjagten sie die Überfallenen und flüchteten selbst in Richtung Altstadt. Der Wortführer trug einen Vollbart. Während des Überfalls unterhielten sich die etwa 25 Jahre alten und zirka 1,70 bis 1,80 m großen Männer in türkischer Sprache und waren mit dunklen Kapuzenpullovern bekleidet.

Die Ermittler des Kriminalkommissariates 14 suchen Zeugen. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder zur Identität der Flüchtigen werden unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegengenommen. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: