Polizei Köln

POL-K: 130703-1-K Warnung vor falschem Brief vom Staatsanwalt

POL-K: 130703-1-K Warnung vor falschem Brief vom Staatsanwalt
Schreiben 1

Köln (ots) - Bundesweit haben in den vergangenen Wochen ahnungslose Menschen Briefe von Betrügern erhalten. Absender der gefälschten Schreiben ist angeblich die Staatsanwaltschaft Köln.

Betrüger verbreiten die Schreiben auf dem Postweg. In den mit Rechtschreibfehlern gespickten Briefen fordern die Straftäter dazu auf, sich innerhalb einer sieben Tages Frist zu melden. Hierzu sollen die Betroffenen eine Kölner Rufnummer anwählen.

Ob dieser Anruf genutzt werden soll, um das Opfer nach persönlichen Daten oder Bankdaten auszufragen, müssen die polizeilichen Ermittlungen ergeben. Möglich ist auch, dass das Schreiben mit offiziellem Anstrich und drohendem Inhalt als Vorbereitung für weitere Schreiben oder Kontaktaufnahmen dient, in denen die Betroffenen dann zur Zahlung von Geldbeträgen aufgefordert werden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Köln auf folgendes hin:

Betrüger geben immer wieder ihren Anschreiben einen vermeintlich behördliches Aussehen, um ihre Opfer unter Druck zu setzen. Sollten Zweifel an der Echtheit eines behördlichen Briefes bestehen, wenden Sie sich zunächst an die Polizei oder die örtliche Verbraucherzentralen. Nutzen sie auf keinen Fall die im Schreiben angegebenen Kontaktdaten.

Ein anonymisiertes Schreiben kann unter www.presseportal.de abgerufen werden.(mö)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: