Polizei Köln

POL-K: 130702-5-K Verkehrsbehinderungen am Sonntag in der Kölner Innenstadt

Köln (ots) - Mehrere hunderttausend Besucher zum Christopher Street Day in der Domstadt erwartet

Am kommenden Sonntag (7. Juli) findet in Köln die Parade zum Christopher Street Day (CSD) statt. Durch die dazu notwendigen Straßensperrungen kann es in weiten Teilen der Kölner Innenstadt einschließlich der Deutzer Brücke zu Verkehrsbehinderungen kommen. Bereits ab Freitag (5. Juli) werden rund um den Heumarkt umfangreiche Verkehrssperrungen eingerichtet sowie Verkehrsführungen geändert. Der Veranstalter hat mehrere zehntausend Teilnehmer zum Teil mit Festwagen angemeldet. Zu dem symbolischen Tag für die Schwulen- und Lesbenbewegung werden einige hunderttausend Zuschauer erwartet. Die Polizei Köln wird vor Ort sein, um die Sicherheit der Veranstaltungen zu gewährleisten.

Am Sonntag wird der Hauptbahnhof voraussichtlich ab 13.30 Uhr nur noch über den Breslauer Platz zu erreichen sein. Reisebusse werden nach derzeitiger Planung den Haltebereich Komödienstraße ab cirka 13.30 Uhr nicht mehr anfahren können. Auch die Taxihalteplätze rund um den Aufzugsweg können ebenfalls nicht in gewohnter Form genutzt werden.

Die Bürgerinnen und Bürger sowie Kölnbesucherinnen und -besucher werden gebeten, sich entsprechend darauf einzurichten. Die Polizei Köln bittet darum, die am Zugweg aufgestellte Verkehrsbeschilderung, vor allem die eingerichteten Haltverbotszonen, zu beachten. Gerade Anwohnerinnen und Anwohner werden darauf hingewiesen, dass am Paradeweg parkende Fahrzeuge aus Sicherheitsgründen bereits in den frühen Morgenstunden abgeschleppt werden.

Ein Bürgertelefon der Polizei ist am Veranstaltungstag unter der Rufnummer 0221/229-23105 in der Zeit von 8.30 bis 18 Uhr zu erreichen.

Weitere Informationen zu den Verkehrsbeeinträchtigungen finden Sie auch im Internet unter www.koeln.polizei.nrw.de .

Zudem erinnert die Polizei Köln alle Besucherinnen und Besucher, besonders wachsam gegenüber Taschendieben zu sein. Gerade im Gedränge nutzen die Täter die Gelegenheit, um Diebstähle zu begehen.

Wie man sich vor Dieben schützen kann, ist unter www.koeln.polizei.nrw.de oder www.polizei-beratung.de abrufbar. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: