Polizei Köln

POL-K: 130701-2-K Nachbarn waren aufmerksam - Einbrecher in Haft

Köln (ots) - Zeugen konnten flüchtige Täter gut beschreiben - Festnahme noch in Tatortnähe

Stark verschwitzt und außer Atem liefen zwei flüchtige Einbrecher (19, 24) einer Kölner Streifenwagenbesatzung am späten Samstagabend (29. Juni) in die Arme. Anwohner hatten das Duo gegen 23 Uhr bei dem versuchten Wohnungseinbruch in Neuehrenfeld bemerkt und geistesgegenwärtig den Notruf 110 gewählt.

Die von den Einbrechern heimgesuchten Inhaber der Wohnung an der Nußbaumerstraße waren zur Tatzeit nicht zuhause. Ein Nachbar (47) sah die dunkelhaarigen Verdächtigen jedoch von seinem Fenster aus und griff sofort zum Telefon: "Da versuchen zwei cirka 20-Jährige, das Fenster meines Nachbarn aufzuhebeln", meldete der Kölner dem Beamten der Leitstelle. Und weiter: "Einer trägt einen grauen Kapuzenpulli mit schwarzer Weste darunter. Der Komplize trägt eine schwarze Lederjacke. Beide sind etwa 175cm groß."

Als die Täter ihrerseits weitere Nachbarn bemerkten, die auf ihr Tun aufmerksam geworden waren, ließ das Duo von dem bereits erheblich beschädigten Fenster ab und flüchtete. Weit kamen die ertappten Einbrecher nicht. In der Liebigstraße klickten die Handschellen. Vergeblich hatten die Festgenommenen kurz zuvor ihre Handschuhe und Schraubendreher weggeworfen. Das Tatwerkzeug wurde sichergestellt.

Das Duo ist bereits hinreichend einschlägig in Erscheinung getreten. Noch am Sonntag (30. Juni) schickte ein Haftrichter beide in Untersuchungshaft. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: