Polizei Köln

POL-K: 130626-1-K Polizei fahndet mit Phantombild nach Trickbetrügerin

Phantombild Botin

Köln (ots) - 85-Jährige sollte größeren Bargeldbetrag abheben

Nach einem versuchten Trickdiebstahl Ende Mai 2013 fahndet die Polizei Köln mit einem Phantombild nach einer Täterin. Die Unbekannte trat dabei als Botin in Erscheinung, nachdem dem Opfer (85) die Notlage eines Angehörigen vorgetäuscht worden war.

Am 29. Mai 2013 meldete sich ein unbekannter Anrufer bei der Seniorin in Köln-Weiden und gab sich als ihr angeblicher Enkel aus. Dabei täuschte der Mann vor, sich in einer Notlage zu befinden und sofort 20.000 Euro zu benötigen. Da die alte Dame angab, einen derart hohen Betrag nicht aufbringen zu können, gab sich der Täter mit 5.000 Euro zufrieden. Da er das Geld jedoch nicht selbst abholen könnte, würde er eine Botin schicken.

Kurz darauf kam gegen 15 Uhr die angekündigte Überbringerin an der Wohnung in der Kronstädter Straße mit einem Taxi vorgefahren. Sie holte die 85-Jährige ab und fuhr gemeinsam mit ihr in dem Taxi zum Hauptbahnhof Köln, wo das Geld abgehoben werden sollte. Zur Geldübergabe kam es dann jedoch nicht, da die Botin aus unbekannten Gründen plötzlich untertauchte.

Die Verdächtige ist etwa 25 Jahre alt und hat blonde, schulterlange Haare. Sie war auffallend stark geschminkt. Ein Phantombild der Gesuchten kann unter www.presseportal.de abgerufen werden.

Als wichtiger Zeuge wird auch der Taxifahrer gesucht, der die Geldbotin zunächst zu der Anschrift der Geschädigten brachte. Nach kurzer Wartezeit nahm der Fahrer die Seniorin auf und fuhr dann mit den beiden Frauen zum Hauptbahnhof Köln. Dort wurde ein Fahrpreis von insgesamt 52 Euro entrichtet.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: