Polizei Köln

POL-K: 130619-2-K Freundlichkeit durch Räuber ausgenutzt - Fahndungsfotos

Bild1

Köln (ots) - Flüchtiger mit auffälligen Narben im Gesicht gesucht Nachtrag zur Meldung Nummer 5 vom 9. Juni 2013

Die Polizei Köln sucht mit Fahndungsbildern nach bislang Unbekannten der am Samstagmorgen (8. Juni) einen Mann (24) in der Linie 9 in Köln-Deutz berauben wollte.

Kurz vor Erreichen der Haltestelle "Deutz-Fachhochschule" grüßte der 24-Jährige eine Gruppe von drei jungen Männern, die mit ihm in der Bahn fuhren. Einer der Angesprochenen kam auf ihn zu und reichte zunächst dem Grüßenden die Hand. Als sich dann die Türen des Zugs öffneten, stieß der Mann plötzlich sein Opfer auf den Bahnsteig und zog ihm im folgenden Gerangel das Handy aus der Hosentasche. Als dem Angreifer das Handy im Anschluss aus der Hand fiel, flüchtete der Täter ohne Beute in Richtung Reitweg.

Der Räuber wird als 185 Zentimeter groß, mit kurzer schwarzer "Irokesenfrisur" beschrieben. Er war mit einem grünen T-Shirt und Jeans bekleidet. Der Flüchtige hat auffällige Narben auf der linken Gesichtsseite.

Hinweise zu dem Räuber nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. Bilder des Gesuchten sind unter www.presseportal.de abrufbar. (mö)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: