Polizei Köln

POL-K: 130618-3- K Erneute Auseinandersetzung in Mülheim

Köln (ots) - Gestern Abend (17. Juni) ist bei einer Auseinandersetzung in Köln-Mülheim ein Mann (29) schwer verletzt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 21.45 Uhr im Bereich der Keupstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde der 29-Jährige mit einem Messer zunächst lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht, wo er stationär verbleibt. Derzeit schwebt der Verletzte nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft welche Hintergründe zu der Tat geführt haben könnten. Die Angreifer flüchteten zunächst unerkannt vom Tatort.

Zeugen beschreiben die Flüchtigen wie folgt:

Es soll sich um drei Südländer im Alter von etwa 23 Jahren handeln. Alle sollen cirka 1, 80 Meter groß sein und kurze schwarze Haare haben. Einer der Männer war mit einem weißen T-Shirt und einer weißen kurzen Hose bekleidet. Ein anderer wird als "muskulös" beschrieben, er soll ein schwarzes, sehr eng anliegendes T-Shirt mit grauen Streifen getragen haben.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Wie bereits berichtet, sind in der Nacht zu Sonntag (16. Juni) vier Männer bei einer Schlägerei auf der Keupstraße zum Teil schwer verletzt worden. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Sachverhalten ist nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht auszuschließen, die Ermittlungen zum Motiv und den näheren Hintergründen dauern an. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: