Polizei Köln

POL-K: 130606-2-K/AC/BAB Schwerer Folgeunfall am Stauende auf der BAB 4

Köln (ots) - Autobahnpolizei Köln appelliert an Verkehrsteilnehmer

Gestern Abend (5. Juni) hat der Fahrer (59) eines Sattelzuges auf der Bundesautobahn 4 bei Weisweiler an einem Stauende einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

Gegen 22.40 Uhr hatte sich dort aufgrund einer weiteren, schweren Kollision (siehe Polizeibericht vom 5. Juni, Ziffer 5) ein Rückstau gebildet. Der 59-Jährige erkannte das Stauende zu spät und schob drei bereits zum Stehen gekommene 40-Tonner ineinander. Der Unfallverursacher sowie zwei weitere Verkehrsteilnehmer wurden leicht verletzt.

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis heute Morgen etwa 9.30 Uhr an. Anschließend konnten zwei Fahrstreifen wieder frei gegeben werden. Der Seitenstreifen sowie ein dritter Fahrstreifen werden voraussichtlich aufgrund von Fahrbahnschäden bis 16 Uhr gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Weisweiler abgeleitet. Auf der A 4 entstand in den Abendstunden ein Rückstau von bis zu vier Kilometern.

Die Polizei Köln wird aufgrund der aktuellen schweren Verkehrsunfälle gezielt im Bereich der Bundesautobahn 4 Abstandsüberwachungen durchführen und das Verhalten der Verkehrsteilnehmer an Stauenden überprüfen.

"Stauende-Unfälle sind schrecklich und zu oft Bilder des Grauens. Wir wollen, dass Verkehrsteilnehmer auch an Stauenden sicher sind. Dafür steht die Autobahnpolizei Köln und appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und geltende Verkehrsregeln zu strikt zu beachten", sagt der Leiter der Autobahnpolizei Köln, Polizeidirektor Georg Dissen. "Es kommt auf das richtige Verhalten jedes einzelnen an: Konzentration auf das Fahren, Runter vom Gas, Abstand halten, Warnblinkanlage einschalten und den nachfolgenden Verkehr im Auge behalten. Und weil wir wissen, dass leider nicht jeder diesen Appellen folgt, überwacht die Autobahnpolizei Köln den Straßenverkehr konsequent." (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: