Polizei Köln

POL-K: 130603-5-K Minderjährige mussten in Müllcontainer baden

Gänse Parkplatz

Köln (ots) - Achtköpfige Familie auf Firmengelände eingesperrt - Feuerwehr und Polizei Köln im Einsatz

Sonntag, 2. Juni. Ein ausnahmsweise sonniger Frühsommertag im Kölner Süden. Um 15.30 Uhr dann der verzweifelte Notruf einer Anwohnerin der Brückenstraße im Ortsteil Rodenkirchen: "Die sind auf dem Firmengelände eingeschlossen - die kommen da nicht mehr raus!" Gemeint ist das hermetisch abgeriegelte Gelände einer Fachfirma für Edelstahlfilter an der Konrad-Adenauer-Straße.

Eine kurz darauf eintreffende Streifenwagenbesatzung fordert die Feuerwehr zum Öffnen des verrammelten Tores nach. Zwischenzeitlich überwinden die Uniformierten jedoch den hohen Zaun der Liegenschaft. Denn bereits von außen hatten die erschütterten Beamten die Hilflosigkeit der eingeschlossenen, achtköpfigen Familie erkannt. Schnelle Hilfe tat Not - insbesondere für die sechs offenbar völlig ausgedörrten Minderjährigen.

Eiligst zieht die Feuerwehr telefonisch eine Mitarbeiterin einer großen, auch wissenschaftlich tätigen Einrichtung im Ortsteil Riehl über das weitere Vorgehen zu Rate. Die Spezialistin rät: "Wasser, versorgt die umgehend mit Wasser!"

Geistesgegenwärtig werfen die Beamten einen Rollcontainer um. Die Wehrmänner fluten den umgedrehten Deckel mit Löschwasser. Und mit letzter Kraft - es ist bereits 16.20 Uhr - werfen sich die sechs Küken des Kanada-Gänsepaares in das kühle Nass. Gerettet!

Fotos der geretteten Familie sind unter www.presseportal.de abrufbar.

Ein Dank der - seitens der Feuerwehr - konsultierten Zoologin. Anerkennung auch für die vor Ort eingesetzten rührigen Helfer. Was, wenn das nahezu ausgetrocknete Federvieh am heutigen Montagmorgen mit den dort anlaufenden Dunstabzugshauben konfrontiert worden wäre. Nicht auszudenken... (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: