Polizei Köln

POL-K: 130528-6-K Geldbotin nahe der Deutzer Freiheit überfallen

Köln (ots) - Gestern Morgen (27. Mai) hat ein bislang noch unbekannter Räuber eine Geldbotin (45) in Köln - Deutz überfallen.

Gegen 9.45 Uhr war die 45-Jährige mit den Wochenendeinnahmen einer Tankstelle zur Bank auf der Deutzer Freiheit gefahren. Ihren Pkw parkte sie hierzu auf der Theodor-Babilon-Straße. Nachdem sie die Türen ihres Fahrzeugs entriegelt hatte, riss der unbekannte Täter die Beifahrertür auf und griff gezielt nach der Geldtasche. "Ich habe noch versucht, die Tasche festzuhalten. Dennoch gelang es dem Mann, mit der Beute zu flüchten", schilderte die Überfallene später gegenüber den hinzugerufenen Beamten. Gemeinsam mit einem von dem Opfer alarmierten Zeugen (31) verfolgte die Geschädigte den Täter. "Im Kurvenbereich der Theodor-Babilon-Straße stolperte der Räuber und stürzte zu Boden. Er drehte sich anschließend herum und bedrohte uns mit einem Gegenstand. Daraufhin haben wir die Verfolgung abgebrochen", gab das Opfer weiter an.

Der Flüchtige ist etwa 20 bis 30 Jahre alt und 180 Zentimeter groß. Er hat dunkle kurze Haare und eine normale Figur. Bekleidet war er mit einem grauen, langärmligen Oberteil und einer blauen Jeanshose.

Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen.

Wem ist gestern Morgen in der Zeit von 9 Uhr bis 9.45 Uhr eine verdächtige Person in der Theodor-Babilon-Straße aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem Täter machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: