Polizei Köln

POL-K: 130516-1-K Einladung zum Pressetermin von Polizei, Stadt und KVB -Nachholtermin-

Köln (ots) - Bewusstes Verhalten von Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern sind ein wichtiger Baustein in der Verkehrssicherheitsarbeit. Polizei, Stadt und die Kölner Verkehrsbetriebe legen unter anderem ein besonderes Augemerk darauf, schwere Unfälle mit Stadtbahnen zu verhindern. 2012 starben neun Menschen bei Kollisionen mit Bahnen im Kölner Stadtgebiet. Die Auswertungen der Unfälle ist nun abgeschlossen.

Über die Ergebnisse der Analyse sowie die gemeinsamen Planungen informieren Polizeipräsident Wolfgang Albers, der KVB-Vorstandsvorsitzende Jürgen Fenske sowie der Dezernent für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln, Franz-Josef Höing.

Im Anschluss an eine erste Präsentation der Unfalluntersuchungen werden die Partner die Situation an einer Unfallstelle vor Ort erläutern. Anschließend haben Medienvertreter Gelegenheit, eine etwa 30minütige Fahrt mit einem Sonderzug der KVB aus Sicht eines Stadtbahnfahrers zu erleben.

Der zunächst für den 5. April vorgesehene Pressetermin wird nun nachgeholt.

Interessierte Medienvertreter sind hierzu herzlich zu dem Termin eingeladen und werden gebeten, sich am

21. Mai um 13.30 Uhr

im Stadthaus Willy-Brandt-Platz 50679 Köln-Deutz.

einzufinden. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: