Polizei Köln

POL-K: 130513-7-K Betrunkener schläft auf Radweg - von Fahrrad überrollt

Köln (ots) - Mehrere Radfahrer bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Teilweise unter starkem Alkoholeinfluss sind am gestrigen Sonntag (12. Mai) im Kölner Stadtgebiet mehrere Radfahrer verunglückt und schwer verletzt worden.

Gegen 3.45 Uhr übersah ein angetrunkener Radfahrer (45) auf der Luxemburger Straße einen 24-Jährigen, der sich nahe der Einmündung zum Eifelwall auf dem Radweg stark angetrunken zum Schlafen niedergelegt hatte. Der 45-Jährige sah den Mann zu spät und kollidierte mit ihm. Dabei stürzte der Radfahrer und verletzte sich schwer. Der "Schlafende" kam mit dem Schrecken davon. Ergebnis der Atemtests: 1,4 Promille beim Radfahrer, 2,6 Promille beim Fußgänger.

Wenige Stunden zuvor bemerkte eine Polizeistreife in Ehrenfeld einen Radfahrer (40), der die Widdersdorfer Straße in Schlangenlinien befuhr. Als die Beamten den 40-Jährigen anhalten und kontrollieren wollten, stürzte der Betrunkene so unglücklich, dass er sich einen Beinbruch zuzog. Der Alkoholtest zeigte hier einen Wert von über 2 Promille an.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall wurde am Sonntagnachmittag ein Radfahrer (47) in Zollstock verletzt. Als ein Mann (43) gegen 16.30 Uhr auf dem Höninger Weg zwei Hunde aus dem Kofferraum eines Autos heraus ließ, bremste der 47-Jährige stark ab, um eine Kollision mit den auf der Fahrbahn befindlichen Tieren zu verhindern. Dabei stürzte der Radler und verletzte sich schwer. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden und verblieb dort stationär. (fa/lf)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: