Polizei Köln

POL-K: 130507-2-K Hochwertiges Musikinstrument geraubt - Tatverdächtige festgenommen

Köln (ots) - Nachtrag zum Polizeibericht vom 26. April, Ziffer 2

Polizeibeamte haben gestern Nachmittag (6. Mai) in einem Musikhaus in der Kölner Innenstadt zwei Tatverdächtige (24 und 25) festgenommen. Diese boten das geraubte Musikinstrument in dem Geschäft auf der Brückenstraße zum Kauf an.

Der Verkäufer erkannte die Oboe sofort als das Raubgut und verständigte die Polizei. "Von der Kriminalpolizei und dem Geschädigten habe ich die Information bekommen, dass die Oboe aufgrund ihres Wertes zum Kauf angeboten werden kann. Ich habe daraufhin sofort heimlich die Polizei verständigt."

Kurz darauf wurden die beiden Männer noch im Geschäft festgenommen und das Instrument sichergestellt.

Den Tatvorwurf des schweren Raubes bestreiten die polizeibekannten Männer. Der 25-Jährige äußerte in seiner Vernehmung, dass er die Oboe gefunden habe.

Das Kriminalkommissariat 14 prüft nun den Wahrheitsgehalt dieser Aussage oder ob die beiden Männer doch für den Raub verantwortlich sind.

In der Nacht des 26. April wurde in der Innenstadt einem Studenten (20) eine hochwertige Oboe (Merigaux) geraubt.

Hierbei wurde er kurz nach Mitternacht von zwei mit Kapuzen maskierten Personen am Hals gepackt und aufgefordert seinen Rucksack herauszugeben. Der Beraubte wurde in ein Gebüsch gestoßen und der Rucksack entrissen.

Bei einem durch die Flüchtigen weggeworfenen Gegenstand handelte es sich wie sich später herausstellte um eine PTB-Waffe.

Ein möglicher dritter Komplize flüchtete von der Roonstraße über die Rathenaustraße in Richtung Lindenstraße.

Der 20-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt. (wo)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: