Polizei Köln

POL-K: 130501-1-K/LEV "Tanz in den Mai" - Polizei zieht positive Bilanz

Köln (ots) - "Arbeitsintensiv, aber weitestgehend friedlich" - so bilanzierte die Leitstelle der Polizei Köln die Feierlichkeiten rund um die "Mainacht" (30. April/1. Mai) in Köln und Leverkusen.

Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen war die Kölner Innenstadt erwartungsgemäß übervoll. Vor den Diskotheken bildeten sich lange Schlangen. Während die Menschen in der Altstadt vorwiegend in den Gaststätten feierten, war der Hohenzollernring und das Zülpicher Viertel stark frequentiert. Bis 2 Uhr war das Einsatzgeschehen sehr ruhig, danach nahm es bis etwa 4.30 Uhr deutlich zu.

Insgesamt erteilten die Polizeibeamten im Kölner Stadtgebiet 73 Platzverweise, davon allein 43 in der Innenstadt. 16 Personen wurden in Gewahrsam genommen und mussten die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen, zwei Personen wurden vorläufig festgenommen. In Leverkusen mussten keine freiheitsbeschränkenden oder -entziehenden Maßnahmen getroffen werden.

44 mal fertigten die Beamten Strafanzeigen wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte (in Leverkusen: 3), während sie bei 15 Sachbeschädigungen (in Leverkusen: 1) einschreiten mussten. Zweimal leisteten Feiernde im Kölner Einsatzgeschehen Widerstand gegen Polizeibeamte. Außerdem wurden die Ermittlungen nach zwei Raubdelikten (in Leverkusen: 1) und sechs Taschendiebstählen aufgenommen.

Bei den Feierlichkeiten wurden insgesamt 21 Personen (in Leverkusen: 1) leicht verletzt. In 53 Fällen (in Leverkusen: 9) mussten die Einsatzkräfte aus Anlass von Ruhestörungen einschreiten. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: