Polizei Köln

POL-K: 130430-5- K Mutmaßliches Raubopfer mit Peugeot ins Krankenhaus gefahren - Autofahrer dringend als Zeuge gesucht

Köln (ots) - Gestern Abend (29. April) ist ein Kölner (49) in der Altstadt-Nord von einem bislang Unbekannten angegriffen und verletzt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen ging der 49-Jährige gegen 20.30 Uhr zu Fuß über den Eigelstein. Im Bereich der Weidengasse sei er plötzlich von einem Mann angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert worden. Nachdem der Fußgänger dieses ablehnte, zog der mutmaßliche Räuber umgehend ein Messer und stach auf den 49-Jährigen ein. Gleichzeitig versuchte der Täter, die Tasche des Angegriffenen wegzureißen. Anschließend flüchtete der Unbekannte ohne Beute.

Bei dem Angriff wurde der Kölner schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Auf Nachfrage schilderte der Verletzte den hinzugezogenen Polizeibeamten, dass ein Peugeotfahrer ihm zur Hilfe geeilt sei und ihn in eine Klinik gebracht habe. Hier wurde der 49-Jährige ärztlich versorgt und verbleibt stationär.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben:

Er soll cirka 30 Jahre alt sein und kurze, schwarze Haare haben. Zur Tatzeit trug er eine braune Jacke und Jeanshose.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, insbesondere der bislang unbekannte Peugeotfahrer werden dringend gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: