Polizei Köln

POL-K: 130424-2-LEV Aufmerksame Passanten in Leverkusen führen Polizisten zu "Serien-Dieb" - Festnahme

Köln (ots) - Gestern (23. April) fiel zwei Passanten im Leverkusener Stadtteil Opladen ein Verdächtiger (37) auf, der eine Geldbörse in den Müll warf. Durch alarmierte Polizisten stellte sich später heraus, dass der polizeibekannte Mann für mehrere Diebstähle in Krankenhäusern in Frage kommt. Erst kurz zuvor war er aus einer mehrjährigen Haft entlassen worden. Der 37-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Gegen 13:30 Uhr waren die beiden Leverkusener am Opladener Busbahnhof auf den Mann aufmerksam geworden, als dieser sich mehrfach auffällig anderen Fußgängern annäherte und wieder entfernte. Wenige Augenblicke später hielt der Mann eine Geldbörse in der Hand und entnahm etwas daraus. Danach warf der 37-Jährige das Portemonnaie in einen Abfalleimer. Da der Mann den beiden Zeugen zuvor bereits "merkwürdig" vorkam, filmte einer den Vorfall mit seiner Handykamera, während sein Begleiter über den Notruf 110 die Polizei alarmierte. Als der 37-Jährige sich in einen Linienbus in Richtung Wiesdorf setzte, folgten die beiden Leverkusener dem Mann und gaben telefonisch der Einsatzleitstelle der Polizei den Standort durch. In Küppersteg stoppte eine Streifenwagenbesatzung den Bus. Bei der anschließenden Durchsuchung des Verdächtigen staunten die Beamten nicht schlecht. Denn neben einem Messer in seiner Gesäßtasche führte der 37-Jährige eine Tüte mit sich. Darin befanden sich mehrere Handys, Schmuck, Bargeld und weitere Gegenstände. Nachdem der Ertappte sich immer mehr in Widersprüche verstrickte, wurde er vorläufig festgenommen.

Spätere Ermittlungen ergaben, dass der 37-jährige Kölner erst einige Wochen zuvor aus einer 5-jährigen Haft entlassen wurde. Derzeit gehen Ermittler davon aus, dass der Mann für insgesamt fünf Diebstähle in Krankenhäusern in Leverkusen und Bergisch Gladbach in Frage kommt. Gegenwärtig durchsuchen Beamte die Wohnung des Festgenommenen. Der Kölner wird heute dem Haftrichter vorgeführt. (af)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: