Polizei Köln

POL-K: 130418-3- K Fischhändler schlägt Räuber in die Flucht

Köln (ots) - In den frühen Morgenstunden hat heute (18. April) ein Fischhändler (79) auf dem Marktplatz in Köln-Neubrück zwei bislang unbekannte Räuber in die Flucht geschlagen. Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können.

Gegen 4.30 Uhr war der Markthändler gerade dabei, seinen Verkaufsstand auf dem Platz An St. Adelheid einzurichten. "Plötzlich stand ein Mann mit einem Messer in der Hand vor mir und forderte Bargeld", schilderte der 79-Jährige später gegenüber den hinzugerufenen Polizisten. Eine weitere Person soll dabei etwas abseits möglicherweise "Schmiere" gestanden haben. Der rüstige Fischhändler gab vor, der Geldforderung nachzukommen, nahm stattdessen ein Fischmesser in die Hand und hielt es in die Luft. Beim Anblick des Messers flüchteten der Räuber und sein Komplize auf Fahrrädern in Richtung Hermann-Hesse-Weg.

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:

Der cirka 20-jährige Haupttäter soll etwa 1,70 Meter groß und schlank sein. Er trug zur Tatzeit eine helle Mütze und ein Tuch vor dem Gesicht. Sein Komplize wird als 1,80 Meter groß beschrieben.

Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per Email unter info@polizei-koeln.de mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: