Polizei Köln

POL-K: 130414-2-K Mit selbstgebauten Feuerwerkskörpern geschossen- Festnahme

Köln (ots) - In der Kölner Innenstadt hat ein Mann (39) am Freitagabend (12. April) von seinem Balkon aus selbstgebaute Knallkörper in den Innenhof eines Mehrfamilienhauses geworfen. Glücklicherweise wurde bislang niemand dabei verletzt.

Ein Anwohner (30) der Moltkestraße informierte gestern Nachmittag die Polizei und teilte mit, dass ein Nachbar in letzter Zeit mehrfach nachts Feuerwerkskörper von seinem Balkon in den Innenhof geworfen habe. Da der Verdächtige in der Vergangenheit schon einmal wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz polizeilich in Erscheinung getreten war und nicht auszuschließen ist, dass es sich um gefährliche Sprengsätze handeln könnte, ordnete ein Richter die Wohnungsdurchsuchung an. In seiner Wohnung fanden die Beamten verdächtige chemische Substanzen und unbekannte Pyrotechnik. Aus diesem Grund wurden Sprengstoffexperten des Landeskriminalamts NRW zu den Ermittlungen hinzugezogen. Außerdem wurde eine Armbrust gefunden, mit der vermutlich die selbstgebauten Knallkörperpfeile verschossen wurden.

Die Polizisten nahmen den 39-jährigen Deutschen fest. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Bislang ist er ausschließlich im Bereich der Allgemeinkriminalität in Erscheinung getreten. Andere Motive für die Herstellung der illegalen Pyrotechnik sind weder in seiner Person noch in seinem Umfeld zu erkennen. Das Kriminalkommissariat 13 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (fr)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: