Polizei Köln

POL-K: 120413-6-K Raub im Schnellrestaurant - Festnahme

Köln (ots) - Polizisten finden beim Tatverdächtigen Raubbeute einer anderen Straftat

Die Polizei Köln hat gestern Abend (11. April) in der Innenstadt einen jugendlichen Tatverdächtigen (16) vorläufig festgenommen. Dem 16-Jährigen wird vorgeworfen kurz zuvor in einem Schnellrestaurant ein Mobiltelefon geraubt zu haben.

Gegen 19 Uhr befand sich der Geschädigte (16) in dem Gastronomiebetrieb am Rudolfplatz. Im Eingangsbereich kam der Täter auf ihn zu und riss ihm mit großem Kraftaufwand das Mobiltelefon aus der Hand. "Ich habe mein Zweithandy genommen und sofort die Polizei alarmiert", erklärte der Beraubte bei der Anzeigenaufnahme. "In dem Moment kam ein zweiter Jugendlicher auf mich zu und schlug mir ins Gesicht." Anschließend flüchteten die beiden Räuber zusammen mit mindestens sechs weiteren möglichen Komplizen.

Die alarmierten Polizisten nahmen den Haupttäter noch in Tatortnähe fest. In seinen Taschen fanden die Beamten ein hochwertiges Smartphone. Wenige Minuten später stellte sich heraus, dass dieses Gerät Ende November 2012 geraubt worden war.

Bei der flüchtigen Gruppe soll es sich um Schwarze handeln. Einer wird als circa 16 Jahre alt und 165 Zentimeter groß beschrieben. Zur Tatzeit war er mit einer grau-grünen Jacke bekleidet und trug eine Kappe auf dem Kopf. Nach Schilderung des Geschädigten war die goldene Halskette und der grüne Rucksack des Flüchtigen besonders auffällig.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich des Rudolfplatzes aufgehalten haben und Angaben zur Tat oder zu den Flüchtigen machen können. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter info@polizei-koeln.de.

Der Festgenommene ist bereits einschlägig polizeibekannt. Er muss sich jetzt erneut in einem Strafverfahren wegen Raubes verantworten. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: