Polizei Köln

POL-K: 130409-4-K Fahndungsbilder überführen Räuber mit Nasenpflaster

Köln (ots) - Aufgrund der Veröffentlichung von Fahndungsbildern konnte der Mann (49) ermittelt werden, auf dessen Konto nach derzeitigem Stand mindestens drei Überfälle auf Juweliere und ein versuchter Raub auf ein Matratzenstudio gehen.

(siehe auch Pressemeldung 1 vom 1. März 2013 Hochwertige Uhr aus Geschäft geraubt - Fahndungsfotos sowie entsprechende Meldungen vom 26. Februar 2013 und 18. November 2012)

Mehrere Zeugen meldeten sich nach der Veröffentlichung in den Medien, die unter anderem Hinweise auf den jetzt Festgenommenen gaben. In seiner Vernehmung gestand der 49-Jährige die ihm vorgehaltenen Taten. Als Grund gab er an, dass er das Geld zur Finanzierung seiner Drogensucht benötigt habe. Das Kriminalkommissariat 14 prüft derzeit, ob der Festgenommene für weitere Überfälle in Frage kommt. Der Kölner wird morgen einem Haftrichter vorgeführt.

Der Räuber fiel durch seine ungewöhnliche Vorgehensweise auf. So besuchte er die später beraubten Geschäfte über mehrere Tage hinweg mehrfach und ließ sich ausführlich "beraten". Hierbei trat er auffallend freundlich auf. Bei den anschließenden Raubüberfällen zeigte er dann sein wahres Gesicht. In einem Fall stieß der Mann sein Opfer zu Boden. Bei den anderen Taten bedrohte er sein Gegenüber mit einem Messer. Insbesondere fiel er durch seine ungewöhnliche Maskierung auf. Der Räuber hatte, bei einem Überfall auf einen Juwelier im vergangenen Jahr, sein Gesicht mit mehreren Pflastern über Nase und Wangen unkenntlich gemacht. Der Mann erbeutete Bargeld, Schmuck und eine hochwertige Taschenuhr im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. (mö)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: