Polizei Köln

POL-K: 130326-4-K Trotz geschlossener Schranke auf die Gleise gegangen - Schwerste Verletzungen - Unfallopfer identifiziert

Köln (ots) - Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 3 vom 25. März

Wie berichtet, hatte am gestrigen Montag (25. März) ein zunächst Unbekannter Gleise der Kölner Verkehrsbetriebe in Köln-Merheim betreten. Bei der Kollision mit einer in die Haltestelle Kalker Friedhof einfahrenden Straßenbahn erlitt der Fußgänger schwerste Kopfverletzungen.

Das Verkehrskommissariat 2 hat zwischenzeitlich die Identität des noch nicht ansprechbaren Verletzten geklärt. Infolge der Medienberichterstattung hatten Angehörige und Nachbarn umgehend das Krankenhaus aufgesucht und das Unfallopfer erkannt. Es handelt sich demnach um einen 55-jährigen Kölner, der nach wie vor in akuter Lebensgefahr schwebt.

Es ist nicht auszuschließen, dass er aufgrund eines entsprechenden Krankheitsbildes desorientiert war. Seitens der Polizei Köln wurde der Opferschutz hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern an. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: