Polizei Köln

POL-K: 120317-2-K Autofahrer in Kölner Innenstadt fährt Unfallgegnerin an, flüchtet und richtet hohen Sachschaden an

Unfallstelle Ritterstraße in der Kölner Innenstadt

Köln (ots) - Der Fahrer eines Porsche Cayenne hat in der vergangenen Nacht (17. März) mehrere Unfälle in der Kölner Innenstadt verursacht. Als sich ihm eine Unfallgegnerin in den Weg stellte, fuhr er diese an und flüchtete. Der Porsche sowie ein möglicher Fahrer konnten kurze Zeit später angetroffen werden.

Die Fahrerin (21) eines Peugeot war gegen 0:30 Uhr auf der linken Spur des Hohenzollernringes von Richtung Zülpicher Platz in Richtung Ebertplatz unterwegs. Nach Angaben der 21-Jährigen wurde diese ab der Aachener Straße von einem hinter ihr befindlichen Porsche Cayenne bedrängt. Der Luxuswagen fuhr der Peugeot-Fahrerin dicht auf und wechselte nach Angaben der 21-Jährigen im Anschluss auf die rechte Spur. Als sich beide circa auf gleicher Höhe befanden, soll der Porsche der Peugeot-Fahrerin immer näher gekommen sein. An dem Abzweig zur Palmstraße konnte die 21-Jährige nicht mehr ausweichen, sodass der Cayenne gegen die rechte Seite des Peugeots prallte. Wenigen Sekunden später kollidierte der Porsche dann gegen einen vor ihm mit Warnblinklicht haltenden Mercedes. Die 21-Jährige stieg aus und stellte sich vor den Cayenne. Laut Aussage von Passanten habe die Frau durch Handzeichen dem Fahrer signalisiert, dass dieser stehen bleiben. Sie rief ihm zu, dass sie nun die Polizei verständige. In diesem Moment soll der Porsche-Fahrer Gas gegeben haben und unvermittelt auf die 21-Jährige zu gefahren sein. Sie wurde durch den anschließenden Aufprall auf die Motorhaube aufgeladen und kam seitlich des Fahrzeuges zu Fall. Durch die Kollision zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. Der Cayenne-Fahrer kümmerte sich nicht um die Verletzte, sondern flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ebertplatz. Der Fahrer (19) des beschädigten Mercedes befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Gehweg. Geistesgegenwärtig stieg er und sein Beifahrer (18) in sein Fahrzeug und fuhr hinter dem Cayenne her. Im Verlauf der Ritterstraße kollidierte der Porsche dann gegen mehrere Pöller, eine Laterne, ein abgestelltes Fahrrad und beschädigte weitere vier Fahrzeuge. Als der Cayenne auf dem Gehweg zum Stehen kam, flüchteten die drei Insassen in Richtung Plankgasse. Es gelang dem 19-Jährigen sowie seinem Beifahrer (18), einen der drei Flüchtigen festzuhalten. Dabei handelt es sich um einen 15-Jährigen aus dem Kreis Bergheim. Ob der Bergheimer zum Unfallzeitpunkt Fahrer des Cayenne war, kann derzeit noch nicht abschließend bestätigt werden. Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen aufgenommen. Mit einem vorläufigen Ergebnis ist nicht vor Mitte der kommenden Woche zu rechnen. Zeugen, die weitere Hinweise zum Unfallgeschehen und/oder dem Fahrer des Cayenne machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat 2 in Verbindung zu setzen. Telefon: 0221/229-0 oder Email: info@polizei-koeln.de .

Fazit der Cayenne Fahrt: Eine schwerverletzte Autofahrerin, sieben beschädigte Fahrzeuge, mehrere beschädigte Pöller, eine beschädigte Straßenlaterne, mehrere rausgerissene Pflastersteine, ein zerstörtes Fahrrad, sowie ein zersplittertes Fenster an einer Gebäudefassade. (af)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: