Polizei Köln

POL-K: 130312-2-K Taschendiebe nehmen Touristen ins Visier

Köln (ots) - Gestern Mittag (11. März) haben Zivilfahnder der Polizei Köln drei Jugendliche (13, 15 und 19) nach mehreren Diebstahlsversuchen festgenommen.

Gegen 14 Uhr bemerkten die Polizisten auf der Domplatte die 15-Jährige und ihre beiden männlichen Komplizen. Die drei Verdächtigen schauten sich auffällig nach geeigneten Opfern um. Als zwei Männer asiatischer Herkunft an einer roten Fußgängerampel an der Trankgasse warteten, formierte sich das Trio. Während die Jungen sich rechts und links neben ein ausgesuchtes Opfer stellten und so den Blick auf den Mann verdeckten, schritt die Komplizin zur Tat. Mit ihrer Kleidung verdeckte sie ihre Hände und versuchte, die umgehängte Tasche des Fußgängers zu öffnen. Allerdings schlugen der Passant und sein Begleiter plötzlich eine völlig andere Richtung ein und verhinderte so unabsichtlich den ersten Diebstahlsversuch. Anschließend folgten die Täter den beiden Männern in einen Souvenirladen. Auch hier scheiterte ihre Masche nachdem sie bereits den Reißverschluss der mitgeführten Tasche leicht geöffnet hatten. Kurze Zeit später wagten die beiden älteren Diebe einen weiteren Versuch im Dom. Den 19-Jährigen nahmen die Beamten in einer Bank fest als er mehrere hundert Dollar Bargeld umtauschen wollte. Bei seiner Mittäterin fanden die Beamten eine größere Summe Bargeld in der Kleidung. Während der 13-Jährige zu seinen Eltern und die 15-Jährige in ein Kinderheim gebracht wurden, wird der älteste noch heute dem Haftrichter vorgeführt. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: