Polizei Köln

POL-K: 130310-4-K/LEV Pressemitteilung der Polizei Hagen: Veröffentlichung von sichergestellten Schmuckstücken - Bereits etliche Taten geklärt

Köln (ots) - Nach Veröffentlichung von Fotos sichergestellter Schmuckstücke hat die Polizei Hagen Einbrüche in Köln und Leverkusen geklärt.

Pressemeldung der Polizei Hagen:

Am 19. Februar veröffentlichte die Polizei Hagen auf ihrer Internetseite unter der Adresse www.polizei-nrw.de/hagen Bilder von sichergestellten Schmuckstücken, Uhren und Tresoren. Dabei handelt es sich um Beutestücke einer überörtlich agierenden Einbrecherbande, die in der zurückliegenden Zeit in Hagen und weiten Teilen des Landes Wohnungseinbrüche verübt hatte. Am 29. Januar erfolgten mehrere Durchsuchungen und Festnahmen, nun suchen die Mitarbeiter der eingerichteten Ermittlungsgruppe (EG Krone) nach den rechtmäßigen Besitzern der Beutestücke. Bislang haben sich über 80 Geschädigte gemeldet und in sechzehn Fällen in vereinbarten Besichtigungsterminen anhand von Gravuren und individuellen Merkmalen ihr Eigentum zweifelsfrei wiedererkannt. Dadurch konnten Einbrüche in Hagen, Köln, Leverkusen, Schwelm, Dortmund, Wuppertal und dem Märkischen Kreis eindeutig zugewiesen werden.

Aufgrund der bisherigen Erfolge fragen die Mitarbeiter der Ermittlungsgruppe Krone noch einmal: Wer erkennt unter den sichergestellten Schmuckstücken sein Eigentum wieder.

Termine zur Besichtigung können unter der Rufnummer 02331-986 2422 oder per Mail unter EG_Krone.Hagen@polizei.nrw.de vereinbart werden.

Bitte machen Sie auch Freunde, Nachbarn und Bekannte auf den oben genannten Link aufmerksam. (fr)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: