Bundespolizeidirektion Hannover - Einsatz G20 in Hamburg

BPOL-H G20: Rund 60 gewalttätige und vermummte Personen greifen Beamte der Bundespolizei am Bahnhof Altona an. Anzahl der verletzten Bundespolizeivollzugsbeamten steigt auf 30!

Beschädigte Fahrzeuge der Bundespolizei

Hamburg (ots) - Am heutigen Morgen haben rund 60 vermummte Personen Bundespolizisten am Bahnhof in Altona angegriffen.

Die Angreifer beschädigten drei Dienstfahrzeuge, u. a. durch Bewurf mit Farbbeuteln. Sie zerstörten Scheiben mittels Steinen und einem Hammer. Ein Fahrzeug davon wurde durch ein "Molotowcocktail" getroffen, fing aber kein Feuer.

Ein in einem Dienstfahrzeug befindlicher Beamter der Bundespolizei erlitt bei dem Angriff mit einem Hammer auf die Scheiben des Fahrzeuges Schnittwunden am Unterarm.

Bereits gestern wurden 29 Beamte der Bundespolizei bei Einsatzmaß-nahmen im Bereich des Fischmarktes verletzt. Durch Augenverletzung und Gehirnerschütterungen sind vier Beamte dienstunfähig.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Hannover
Pressestelle G20
Überseering 35
22297 Hamburg
Telefon: 040 - 88 15 28 40 20
E-Mail: presse.g20@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Hannover - Einsatz G20 in Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Hannover - Einsatz G20 in Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: