Hauptzollamt Saarbrücken

HZA-SB: Gemeinsame Grenzkontrolle anlässlich des G20-Gipfels - 258 Subutex-Tabletten sichergestellt

Saarbrücken (ots) - Gemeinsam kontrollierten am 05. Juli Zoll, Bundes- und Landespolizei sowie die Police Aux Frontieres an dem Grenzübergang "Goldene Bremm" aus Frankreich einreisende Fahrzeuge. In einem Mietfahrzeug fanden die Beamten 258 Stück Subutex-Tabletten, die in mehreren Ablage- und Seitenfächern des PKWs versteckt waren.

Subutex ist ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel, das auch im Rahmen der Suchtentwöhnung als Drogenersatzstoff eingesetzt wird. In Deutschland fällt Subutex unter das Betäubungsmittelgesetz. Gegen die beiden Fahrzeuginsassen (44 und 32 Jahre alt) wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Tabletten wurden sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main-Dienstsitz Kaiserslautern.

Auch über diesen Fund hinaus, verlief der Tag erfolgreich für die Kontrollbeamten:

-	3 weitere Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das 
Betäubungsmittelgesetz
-	Sicherstellung von 10 Gramm Haschisch und 15 Gramm Marihuana
-	Einleitung eines Steuerstrafverfahrens wegen Steuerhinterziehung
-	Sicherstellung von 2,5 Kilogramm Tabak
-	2 Festnahmen von mit Haftbefehl gesuchten Personen
-	3 Feststellungen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis 
 

"Diese Kontrollergebnisse spiegeln die ganzjährige gute und eingespielte grenzüberschreitende Zusammenarbeit wieder", sind sich Peter Fuchs, Leiter der Bundespolizeiinspektion Bexbach, und Hans Barth, Leiter des Hauptzollamts Saarbrücken, einig.

Aufgrund des G20-Gipfels in Hamburg wurden vorübergehend die Grenzkontrollen an den deutschen Schengen-Binnengrenzen wieder eingeführt. Vom 12. Juni bis 11. Juli finden deshalb auch Grenzkontrollen an der deutsch-französischen sowie der deutsch-luxemburgischen Grenze statt.

Zusatzinformation:

Subutex ist ein Drogenersatzstoff, der eine starke suchtfördernde Wirkung aufweist und insbesondere von stark Drogenabhängigen als Drogenersatz konsumiert wird. Bei Subutex handelt es sich um ein synthetisches Opioid.

In Deutschland fällt Subutex unter das Betäubungsmittelgesetz und wird daher wie andere illegale Drogen eingestuft. Damit ist es verboten und kann nur in Ausnahmefällen durch bestimmte Ärzte für die Substitution (Drogenersatztherapie) verschrieben und angewendet werden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Saarbrücken
Pressesprecherin
Diana Weis
Telefon: 0681-501-6382
E-Mail: presse.hza-saarbruecken@zoll.bund.de
www.zoll.de
Original-Content von: Hauptzollamt Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Saarbrücken

Das könnte Sie auch interessieren: