Hauptzollamt München

HZA-M: Damit die Weihnachtsgeschenke sicher sind

HZA-M: Damit die Weihnachtsgeschenke sicher sind
Postabfertigung beim Zoll Copyright: Zoll

München (ots) - Weihnachten steht wieder vor der Tür und damit beginnt auch die erneute Suche nach dem perfekten Geschenk für seine Liebsten. Dabei erfreut sich der Einkauf im Internet immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder - finden sich dort doch häufig deutlich günstigere Angebote als im Handel und die Beschaffung ist zudem so einfach.

Aber genau hier ist Vorsicht geboten, rät das Hauptzollamt München. "Nicht jedes vermeintliche Schnäppchen ist am Ende auch wirklich günstig. Versendet der Onlinehändler seine Waren nämlich aus einem Drittland in die Europäische Union, so fallen neben den Versandkosten möglicherweise auch noch die Einfuhrumsatzsteuer, Verbrauchsteuern und Zölle an, was ganz schnell den Spaß am Schenken verdirbt", so Marie Müller, Sprecherin des Hauptzollamts München.

Dabei gelten bei Postsendungen aus dem Drittland grundsätzlich folgende Richtwerte bei der Erhebung von Einfuhrabgaben durch den Zoll:

   -	Warenwert bis 22 Euro: Hier fallen kein Zoll und keine 
Einfuhrumsatzsteuer an. Die Verbrauchsteuern, wie z.B. für Alkohol 
oder Tabak, werden allerdings erhoben. 
   -	Warenwert über 22 Euro bis 150 Euro: Die Einfuhrumsatzsteuer 
(19% oder 7%) und gegebenenfalls Verbrauchsteuern werden erhoben. 
   -	Warenwert über 150 Euro: Neben der Einfuhrumsatzsteuer fallen 
auch der warenabhängige Zoll und gegebenenfalls die Verbrauchsteuern 
an. 

Bestellungen im Internet sind einfach - doch welche Waren darf ich mir aus dem Ausland zuschicken lassen? Wann sind diese Waren zoll- und/oder steuerfrei? Wie sieht es mit Geschenksendungen aus? Weitere Informationen finden Sie unter: www.zoll.de, damit Sie mit Ihrem Paket keine unangenehmen Überraschungen erleben.

Schule beendet -was dann? Schnuppertag beim Münchner Zoll Wer sich jedoch lieber persönlich u.a. über Designrechte, Markenschutz oder gar Drogenspürhunde beim Zoll informieren möchte, hat am 18.03.2017 die Chance dazu. An diesem Tag wird ein Infotag in der Landsberger Str. stattfinden, zu dem sich alle Interessierten unter presse.hza-muenchen@zoll.bund.de anmelden können.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt München
Pressesprecherin
Marie Müller
Telefon: 089 - 5995 - 2600
E-Mail: Marie-Ingrid.Mueller@zoll.bund.de
www.zoll.de
Original-Content von: Hauptzollamt München, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: