Hauptzollamt Frankfurt am Main

HZA-F: Zöllner am Flughafen und Artenschutzspürhund "Uno" stellen Schildkrötenpanzer sicher

Stücke im Paket

Frankfurt am Main (ots) - Zöllner am Flughafen und Artenschutzspürhund "Uno" stellen Schildkrötenpanzer sicher

Am 4. April kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Frankfurt am Main eine Frachtsendung aus der Dominikanischen Republik. Die Sendung bestand aus fünf Paketen und wog ungefähr 82 kg. Sie war für eine Firma in Hong Kong bestimmt. Laut den Angaben auf dem Luftfrachtbrief und in der Rechnung sollte es sich um Muster von Kunststoffformen handeln. Die Zöllner öffneten die Sendung und stellten darin diverse gelb angestrichene Platten fest. Die Beamten hatten den Verdacht, dass es sich nicht um Plastik, sondern um tierisches Material handeln könnte. Sie zogen daher den Artenschutzspürhund Uno hinzu, welcher bei den Paketen auch sofort "Alarm" schlug. Ein Entfernen der Farbschicht zeigte, dass es sich der Beschaffenheit und dem Aussehen nach um Schildpatt von Meeresschildkröten handelte. Artenschutzrechtliche Dokumente wurden für diese Sendung nicht vorgelegt. Die Schildkrötenpanzerteile wurden sichergestellt.

"Dieser Fall zeigt das gute Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier. So konnte Uno mit seiner Nase den Nachweis erbringen, dass es sich eben nicht um Plastik sondern um tierisches Material gehandelt hat.", so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

Die Ermittlungen dauern an.

Zusatzinformation: Beim Hauptzollamt Frankfurt am Main kam es im Jahr 2015 zu 403 Sicherstellungen nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen. 19.756 Einzelexemplare waren davon betroffen. Darunter waren 4.627 lebende Tiere, 3.744 lebende Pflanzen sowie 12.436 Erzeugnisse aus geschützten Arten. Verstöße gegen artschutzrechtliche Bestimmungen sind kein Bagatelldelikt. Sie können mit Bußgeldern bis zu 50.000,- Euro oder mit einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet werden.

Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber nach dem Audit "Vereinbarkeit von Beruf und Familie". Wir bieten Ausbildungsplätze an. Näheres unter www.zoll.de - Beruf und Karriere.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation
Isabell Gillmann
Telefon: 069 / 690-74189
E-Mail: prese.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: