Hauptzollamt Hamburg-Stadt

HZA-HH-Stadt: Augen auf beim Internetkauf von Fanartikeln
Zollamt Hafencity beschlagnahmt gefälschte "FC St. Pauli" - T-Shirts

Gefälschte T-Shirts

Hamburg (ots) - Mit der steigenden Nachfrage des Verbrauchers nach Markenprodukten wächst auch die Zahl der Fälschungen und Plagiate. "Das müssen wir immer wieder feststellen", so Pressesprecher Oliver Bachmann. "Gerade zu besonderen Terminen, wie jetzt beispielsweise zu Saisonbeginn der Fußballbundesligen, werden vermehrt solche Produktsendungen aufgegriffen." "Schauen Sie bei Bestellungen im Internet genau hin, ob es sich um "echte" Waren handelt, damit es Ihnen nicht so ergeht, wie einem Betreiber eines kleinen Vereinsheims in Wandsbek.", rät er. "Der Mann hat kürzlich 30 T-Shirts mit dem Logo des FC St. Pauli erworben, welche sich bei näherer Betrachtung durch Beamte im Zollamt Hafencity als Fälschungen herausgestellt haben.", führt Bachmann weiter aus. "Die T-Shirts werden nun vernichtet. Zusätzlich muss der Mann eine Strafe in Höhe von 1500,00 Euro an die Staatskasse zahlen. Die Verfahrenskosten werden ihm ebenfalls in Rechnung gestellt. Ob er das Geld für die T-Shirts aus China zurückerhält, wage ich zu bezweifeln." erklärt Bachmann.

Zusatzinformation: Fanartikel, Bekleidung, Kosmetika, Taschen, Uhren und Ähnliches namhafter Markenhersteller werden im Internet häufig zu Spottpreisen angeboten. Aber Vorsicht! Viele solcher vermeintlichen Schnäppchen entpuppen sich häufig als qualitativ minderwertige Fälschungen, die sehr gesundheitsgefährdend sein können. So werden beispielsweise nachgeahmte Textilien nicht selten mit giftigen Farbstoffen hergestellt. Der überwiegende Teil der schutzrechtsverletzenden Waren kommt aus Nicht-EU-Staaten. Diese nachgeahmten bzw. gefälschten Produkte dürfen nicht in den Wirtschaftskreislauf gelangen. Die Überwachung dieses illegalen grenzüberschreitenden Warenverkehrs ist Aufgabe des Zolls. Somit auch die Beförderung von nachgeahmten oder gefälschten Waren durch die Deutsche Post AG oder Fracht- und Kurierdienste.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Hamburg-Stadt
Pressestelle
Oliver Bachmann
Telefon: 040-426206-115
E-Mail: presse.hza-hamburg-stadt@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Hamburg-Stadt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Hamburg-Stadt

Das könnte Sie auch interessieren: