Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (311/2016) Vermutlich kurz abgelenkt - LKW erfasst Bauarbeiter auf der A 7 bei Göttingen, 30-Jähriger schwer verletzt

Göttingen (ots) - Göttingen, Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover, zwischen der Rastanlage Göttingen-Ost und der Anschlussstelle Göttingen Mittwoch, 15. Juni 2016, gegen 08.40 Uhr

GÖTTINGEN (jk) - Auf der A 7 bei Göttingen ist am Mittwochmorgen (15.06.16) gegen 08.40 Uhr ein Mitarbeiter einer Baufirma von einem LKW erfasst und schwer verletzt worden. Der 30-Jährige aus dem Landkreis Göttingen wurde mit Prellungen und Knochenbrüchen in eine Klinik eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich zwischen der Rastanlage Göttingen-Ost und der Anschlussstelle Göttingen in Fahrtrichtung Hannover. Hier werden zurzeit Leitplankenarbeiten ausgeführt. Der 45 Jahre alte LKW-Fahrer aus dem Landkreis Nienburg/Weser war nach ersten Erkenntnissen vermutlich durch einen Blick aufs Navi für einen kurzen Moment abgelenkt. Dabei übersah er offenbar die Bauarbeiter, die nach beendeter Tätigkeit ihre Pilonen von der Fahrbahnbegrenzung Hauptfahrstreifen/Standstreifen abräumten. Der 30-Jährige wurde unglücklich vom LKW erfasst und auf die Straße geschleudert. Ein Arbeitskollege zog den Verletzten sofort von der Fahrbahn, um Schlimmeres zu verhindern.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: