Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

WSPI-OLD: Segelyacht auf der Hunte ausgebrannt

Oldenburg (ots) - Am 23.08.2016 kam es gegen 16:40 Uhr auf der Hunte zu einem Brand auf einer fahrenden Segelyacht. Der Skipper des neun Meter langen Seglers hatte sich von Elsfleth aus auf den Weg zum Winterlager nach Oldenburg gemacht, als er in Höhe Hollersiel einen Brand im Maschinenraum bemerkte. Sofort bugsierte der 45-Jährige das Boot an die Böschung und ließ den Buganker fallen. Aufgrund der Hitzeentwicklung konnte der erfahrene Segler nur noch sein Boot verlassen und sich auf den Huntedeich retten. Zwei aus Oldenburg kommende Berufsschiffe sowie das Küstenboot der Wasserschutzpolizei (WSP) Brake boten über Seefunk Löschhilfe an, welche aber nicht mehr benötigt wurde, da kurz vorher die Feuerwehr Elsfleth am Brandort eingetroffen war. Diese benötigte über eine Stunde, um den Brand vollständig zu löschen. Das Küstenboot der WSP übernahm den Verkehrssicherung am Brandort. Die Ermittlungen zur Brandursache durch die Wasserschutzpolizei Brake dauern an.

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizeiinspektion
WSPSt Brake
Tel: 04401-7009-315
E-Mail: esd@wsp-brake.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: