Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

WSP-EMD: Brand in Emder Hafen - Wasserschutzpolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Emden (ots) - Nach dem Brand in einem Schwimmdock im Emder Hafen hat die Wasserschutzpolizei Emden inzwischen strafrechtliche Ermittlungen sowie Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. Unter einem Seeschiff brach dort gestern am frühen Nachmittag bei Reparaturarbeiten ein Brand aus. Darüber hinaus gelangte im weiteren Verlauf eine unbekannte Menge Dieselkraftstoff ins Hafenbecken.

Nach ersten Ermittlungen der Beamten könnte ein versehentlich in den Dieseltank gebranntes Schweißloch ursächlich für das Feuer im Dock sein. Der Feuerwehr Emden gelang es, sowohl das Feuer zu löschen als auch das Loch, aus dem sich Diesel ins Hafenwasser ergoss, zu schließen. Die an Bord befindliche Besatzung konnte unversehrt evakuiert werden.

Die Wasserschutzpolizei Emden eröffnete ein Strafverfahren wegen Gewässerverureinigung. Die Ermittlungen dazu dauern an./wo

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizei Emden
Telefon: 04921/90333-122

oder

Pressestelle der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen
Telefon: 0511/9695-1004
E-Mail: pressestelle@zpd.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: