Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

WSP-BRA: "Falsches Augenmaß" des Kapitäns lässt Binnenschiff auf der Hunte mit Eisenbahnbrücke kollidieren

Brake (ots) - Unachtsamkeit eines 51 Jahre alten Schiffsführer ist vermutlich die Ursache eines Schiffsunfalls, der sich heute Vormittag an der Eisenbahnbrücke über die Hunte in Oldenburg erreignet hat. Der Kapitän hatte den einsetzenden Flutstrom außer Acht gelassen und in der Folge die Durchfahrtshöhe falsch berechnet, so die vorläufigen Ermittlungen der Wasserschutzpolizei in Brake.

Infolge des Zusammenstoß nahmen das Führerhaus sowie die Radarantenne des mit Braugerste beladenen Schiffs Schaden in einer Höhe von etwa 15.000 Euro. Die Brücke blieb unbeschädigt.

Die Unfallermittlungen dauern an. Gegen den 51-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet./wo

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizei Brake
Telefon: (04401) 7009-315

oder

Pressestelle der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen
Telefon: (0511) 9695-1004
E-Mail an pressestelle@zpd.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: