Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemitteilung der PD Wiesbaden vom 19.02.06, 11.00 Uhr

    Wiesbaden (ots) - Serie von Sachbeschädigungen

    Wiesbaden Nord, Bereich Idsteiner Straße/Tränkweg/Freseniusstraße Freitag/Samstag, 17./18.02.06

    Mit obszönen Sprüchen und Gemälden wurden in der Nacht mehrere Pkw, ein Anhänger, Briefkästen, Mauern, Verteilerkästen und Verkehrsschilder verziert. Offenbar war eine Gruppe Pubertierender in der Nacht unterwegs gewesen. Die Ermittlungen konzentrieren sich augenblicklich auf Bewohner/innen eines Jugenheims. Obwohl die Farbe zum Teil mit Wasser und Seife entfernt werden konnte, entstand ein Sachschaden an den o.a. Gegenständen in Höhe von etwa 4000,-EUR.

    Überfall auf Kiosk

    Wiesbaden Westend, Blücherstraße Freitag, 17.02.06, gg. 20.20 Uhr

    Der 41jährige Kioskbetreiber befand sich allein in seinem Geschäft und zählte seine Einnahmen, als plötzlich drei mit Sturmhauben maskierte Männer den Kiosk betraten. Alle Täter hielten große Messer in den Händen. Ein Täter rief "Überfall". Seine beiden Begleiter begaben sich hinter den Tresen und bemächtigten sich des dort offen liegenden Geldes. Als der Gesch. erkennen ließ, daß er sich zur Wehr setzen würde, verließen alle drei Täter mit der Beute den Verkaufsraum, wobei der Haupttäter sichtlich torkelte. Der Geschädigte vermutet daher, daß zumindest diese Person stark unter Alkohol- oder Drogeneinfluß gestanden haben könnte. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos. Die Täter sind alle männlich, ca. 180 cm groß, schlank, sportlich und geschätzte 20-25 Jahre alt. Sie waren mit Bluejeans und dunklen Pullovern bekleidet. Alle trugen bei der Tatausführung Sturmhauben, die nur die Augen frei ließen. Ein Täter sprach mit deutlich russischem Akzent. Die Beute betrug wenige Hundert Euro.

    Einbruchsversuch in Autohaus - Tatverdächtige festgenommen

    Wiesbaden West, Im Rad Sonntag, 19.02.06, gg. 02.10 Uhr

    Nach Aufhebeln eines Tores gelangten Einbrecher auf das Gelände des Autohauses. Hier konnten sie noch ein Fenster aufbrechen, durch das sie einstiegen und allerdings nur Zutritt zu Wasch- und Umkleideräume hatten. Bevor sie eine Tür zu den eigentlichen Geschäftsräumen öffnen konnten, wurden sie vermutlich von der ausgelösten Alarmanlage gestört und flüchteten offenbar ohne Beute. Eine Zivilstreife sah zwei Personen vom Tatobjekt flüchten. Im Rahmen der anschließenden Fahndung trafen Beamte einer zweiten Zivilstreife zwei verdächtige Männer aus Frankfurt an, auf die die Beschreibung paßte. Die 21 und 25 Jahre alten Männer wirkten abgehetzt und schwitzten. Die Begründung für ihren Aufenthalt am Antreffort war sehr fadenscheinig. Als bei einem der beiden Verdächtigen ein Werkzeug gefunden wurde, an dem sich mit hoher Wahrscheinlichkeit Lackspuren des aufgebrochenen Fensters befinden, wurden beide wegen Verdacht des Einbruchs festgenommen. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und danach in Gewahrsam genommen. Heute soll in Verbindung mit der Staatsanwaltschaft geprüft werden, ob die Männer, die polizeibekannt sind, in Untersuchungshaft genommen werden können. Bei dem Einbruchsversuch entstand nur geringer Sachschaden.

    Unfall mit zwei Leichtverletzten, zwei Mal Totalschaden und vermutlich Alkoholeinfluß

    Wiesbaden-Biebrich, Theodor-Heuss-Ring/Eisenbahnbrücke Sonntag, den 19.02.06, gg. 05.15 Uhr

    Der 49jährige Wiesbadener befuhr am Sonntag Morgen mit seinem Taxi den Theodor-Heuss-Ring aus Richtung Hallenbad kommend, als er plötzlich von hinten so stark gerammt wurde, daß sein Fahrzeug sich um 180 Grad drehte und noch gegen das Brückengeländer geschoben wurde. Aufgefahren war eine 21jährige Wiesbadenerin, die in die gleiche Richtung fuhr und den Vorausfahrenden offenbar zu spät gesehen hatte. Weil bei der jungen Frau der Verdacht auf Alkoholeinfluß bestand, wurde bei ihr eine Blutentnahme durchgeführt. Beide Fahrer wurden leicht verletzt in Krankenhäuser eingeliefert und von dort nach Erstbehandlung entlassen. Die Fahrzeuge haben wohl nur noch Schrotttwert. Der Schaden wird auf ca. 27.000,-EUR geschätzt. Beide Pkw mußten abgeschleppt werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden (KvD)
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11815

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: