Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemeldung, PD Wiesbaden, 30.07.05, 17.10 Uhr

    Wiesbaden (ots) - 1. Warnung vor Trickbetrügern

    Ort: Mainz-Kastel/Wiesbaden-Delkenheim Zeit: 28.07.05

    Sachverhalt:

    Im Bereich des 2. Polizeireviers in Mainz-Kastel wurden im Verlauf der letzten Woche mehrere Fälle bekannt, bei denen der Versuch unternommen wurden, in betrügerischer Absicht Bargeld zu erlangen.

    Eine 80jährige Anzeigeerstatterin wurde von einem angeblichen Bekannten zunächst angerufen und um eine größere Summe Bargeld gebeten. Die ältere Dame erklärte, dass sie nur eine kleinere Summe Bargeld zu Hause habe. Ihr weiteren Ersparnisse seien auf Sparbüchern. Da der Dame der Sachverhalt merkwürdig vorkam, verlangte sie die Ehefrau des angeblichen Bekannten zu sprechen. Als sich nunmehr eine Frau meldete und sie mit einem falschen Vornamen ansprach, flog der Schwindel auf.

    Ähnlich ging es einer über 80 Jahre alten Frau aus Wiesbaden - Delkenheim. Auch sie wurde von einem angeblichen Neffen um eine fünfstellige Geldsumme gebeten. Sie sollte sogar Schmuck versetzen und einen Kredit auf ihr Haus aufnehmen. Die Dame brach glücklicherweise das Telefonat ab, als der angebliche Neffe am Telefon noch nach versteckten Goldbarren fragte.

    Beim 2. Polizeirevier sind noch weitere Fälle bekannt. Er ist zu vermuten, dass nicht alle Fälle gemeldet wurden.

    Die Polizei rät: Besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit bei ähnlich klingenden Anrufen. Geben Sie nicht leichtgläubig Auskünfte über ihr Vermögen, ihre Lebensgewohnheiten und übergeben Sie kein Bargeld oder Wertgegenstände ohne sorgfältige Prüfung "des Bekannten oder Verwandten".

    2. Ladendieb mit mehreren Haftbefehlen auf frischer Tat festgenommen

    Ort: Wiesbaden, Dotzheimer Straße 150 Zeit: 28.07.05, 18.20 Uhr

    Sachverhalt:

    Ein Ladendetektiv beobachtete einen 23-jährigen Iraner dabei, wie er zunächst mehrere Päckchen Kaffee entwendete. Die Tat selbst wurde auf Video aufgezeichnet. Als später die Polizei hinzukam, wurde festgestellt, dass gegen den jungen Mann mehrere Haftbefehle vorlagen. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam wurde er am 29.07.05 dem Haftrichter vorgeführt.

    3. Straßenraub im Bereich "Warmer Damm",

    Ort: Wiesbaden, Frankfurter Straße/Wilhelmstraße Zeit: 30.07.05, 03.00 Uhr

    Sachverhalt:

    Ein 29 Jahre alter Mann hatte zunächst aus einem Gebüsch im Bereich des "Warmen Damms" Hilfeschreie einer Frau gehört. Als er sich in die Richtung der Schreie begab, traf er dort auf etwa 9 Jugendliche. Diese wurden ihm gegenüber sofort aggressiv. 2 der Personen schlugen auf den 29-Jährigen ein und traten ihn. Einem Begleiter des Geschädigten gelang es schließlich die Polizei zu informieren.

    Im Rahmen der Anzeigenaufnahme teilte der Geschädigte mit, dass sein Handy fehlte. Weder der Geschädigte noch sein Begleiter konnten eine genauere Personenbeschreibung abgeben. Die Personengruppe entfernte sich nach der Tat in Richtung Taunusstraße. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen in der Nacht ohne Ergebnis.

    Zeugen werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter Tel. 0611/345 2140 in Verbindung zu setzen.

    4. Umzug mit mehreren Verkehrsunfällen

    Ort: Wiesbaden, Matthias-Claudius-Straße Zeit: 30.07.05, 08.30 - 08.45 Uhr

    Eigentlich wollte eine 29-Jährige Wiesbadenerin nur ihren Umzug vornehmen. Zu diesem Zweck hatte sie sich einen 7,5 t - Lkw gemietet. Nachdem ihre Umzugskisten verpackt waren, machte sie sich auf den Weg. Dies gestaltete sich jedoch sehr schwierig. Die Frau streife innerhalb von 15 Minuten drei am Fahrbahnrand abgestellte Pkw. Die Ursache dürfte einzig und allein darin liegen, dass die Fahrzeugführerin keine Erfahrung mit den Ausmaßen eines Lkw hatte. Bei dem "Umzug" entstand ein Sachschaden von insgesamt 7.000,- EUR.

    gefertigt: Simon, PHK und KvD


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden (KvD)
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11815

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: