Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Verkehrsunfall auf der B 417 mit 3 Schwerverletzten, 1 Schwerverletzter musste mit Rettungsschere befreit werden.

    Wiesbaden (ots) - Am Samstag, 14.02.2009, 14:35 Uhr, kam es auf der B 417 Höhe Fischzucht zu einem Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten. Auf Grund von Zeugenbefragungen und der vorgefundenen Spurenlage missachtete ein 85 jähriger Wiesbadener mit seinem PKW die Vorfahrt eines 50 jährigen Burgschwalbachers, als er vom Parkplatzgelände des Hupfeldwegs auf die B 417 fahren wollte. Der Burgschwalbacher, welcher auf der linken Fahrbahn der B 417 aus Richtung Wiesbaden in Richtung Platte unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in die Fahrerseite des Wiesbadeners. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge nach links über die Gegenfahrbahn geschleudert und kamen in der Böschung zum Stehen. Unklar ist bisher, ob der Wiesbadener über die B 417 fahren wollte um dann weiter zur Fischzucht zu fahren oder ob er nach links in Richtung Wiesbaden-Innenstadt fahren wollte. Der 80 jährige Wiesbadener musste mittels Rettungsschere von der Feuerwehr Wiesbaden befreit werden. Er und seine 82 jährige Begleiterin sowie die 58 jährige Mitfahrerin des Burgschwalbachers erlitten bei dem Verkehrsunfall zum Teil schwere Verletzungen und wurden in Wiesbadener Krankenhäuser eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr auf der B 417 wurde nur mäßig beeinträchtigt.

    Weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen (Rufnummer 1. Polizeirevier Wiesbaden 0611 - 345-2140)

    Furk, POK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: