Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Schwere Körperverletzung
55jähriger in akuter Lebensgefahr

    Wiesbaden (ots) - Am 21.06.08, gegen 22.40 Uhr ging auf dem 2.Polizeirevier in Mainz-Kastel eine Unfallmeldung ein. Demnach sollte es in Mainz-Kastel in der Eisenbahnstraße im Einmündungsbereich zum Hochkreisel zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen sein.

    Der mit einem Quad flüchtende Unfallbeteiligte wurde durch einen Zeugen mit Fahrzeug verfolgt. Dieser meldete über sein mitgeführtes Handy der Einsatzzentrale der Polizei ständig den Standort des Quad-Fahrers.

    Im angrenzenden Ginsheim-Gustavsburg konnte dann eine Polizeistreife das Quad mit dem Fahrer anhalten. Zeitgleich nahm eine Polizeistreife den Sachverhalt vor Ort auf.

    Nach der Befragung zahlreicher Zeugen wurde festgestellt, dass es sich nicht um einen Verkehrsunfall, sondern um eine schwere Körperverletzung handelt.

    Demnach war der Quad-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit unter Nutzung von zwei Fahrspuren an die Fußgängerfurt des Hochkreisels herangefahren, worauf ihn ein dort stehender 55jähriger Fußgänger laut wegen seiner Fahrweise ansprach.

    Der 29jährige Quad-Fahrer hielt sein Fahrzeug an, stieg ab und führte mit dem Fußgänger ein kurzes Wortgefecht, in dessen Verlauf er dem Fußgänger einen Schlag versetzte. Dadurch fiel der 55jährige zu Boden.

    Hierdurch zog sich der Fußgänger lebensgefährliche Verletzungen zu. Direkt nach dem Sturz ging der Quad-Fahrer zu seinem Fahrzeug, klappte sein Kennzeichen hoch und flüchtete. Ein Zeuge versuchte den Mann noch durch Festhalten an der Flucht zu hindern, dies gelang aber nicht.

    Durch den verfolgenden Zeugen, der den Standort des Quad-Fahrers ständig der Polizei meldete, konnte der Mann nach wenigen Minuten Flucht festgenommen werden.

    Der Geschädigte erlitt derartig schwere Verletzungen, dass akute Lebensgefahr besteht. Die Ärzte kämpfen immer noch um sein Leben. Eine Besserung ist zurzeit nicht absehbar.

    Der Quad-Fahrer wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen und einer Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn läuft nun ein Verfahren wegen schwerer Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden (KvD)
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11815

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: