Polizei Wuppertal

POL-W: W/SG-Einbrüche am Wochenende im Bergischen Städtedreieck

Riegel vor!

Wuppertal (ots) - Am Wochenende (08.07.2016 bis 10.07.2016) musste die Polizei insgesamt 20 Einbrüche aufnehmen - die meisten davon in Wuppertal.

In Wuppertal brachen am Freitag in der Zeit zwischen 00:30 Uhr und 09:00 Uhr Unbekannte in eine Wohnung an der Straße Mollenkotten ein und stahlen Geld und Schuhe. Ebenfalls am Mollenkotten gelangten Einbrecher in der Nacht zu Freitag in ein Bungalow. Was sie klauten, muss noch ermittelt werden. In der Zeit vom 06.07.2016, 09:00 Uhr, bis zum 08.07.2016, 09:00 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Erdgeschosswohnung an der Straße Tütersburg ein. Auch hier dauern die Ermittlungen zur Beute noch an. An der Schwalbenstraße versuchten Unbekannte in der Zeit von Donnerstag, 19:00 Uhr, bis Freitag, 13:00 Uhr, die Tür eines Mehrfamilienhauses an der Schwalbenstraße zu öffnen, was misslang. Bei einem Versuch blieb es ebenfalls an der Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Möwenstraße. Gleich dreimal waren Einbrecher am Freitag im Tagesverlauf an der Gewerbeschulstraße aktiv. Dabei blieb es an einem Mehrfamilienhaus und einem Einfamilienhaus bei einem Versuch. Bei einer Erdgeschosswohnung gelangten die Täter in die Räumlichkeiten. Die Ermittlungen zur Beute dauern in diesem Fall noch an. Am Freitagnachmittag drangen "Langfinger" in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kleestraße ein und entwendeten Schmuck. Durch ein gekipptes Fenster versuchten Unbekannte in der Nacht zu Samstag in ein Einfamilienhaus an der Alhausstraße einzubrechen. Dabei weckten sie den schlafenden Anwohner und die Täter flüchteten ohne Beute. Am Samstag, gegen 04:30 Uhr, versuchten Täter in ein Haus an der Lentzestraße einzudringen. Sie lösten den Alarm aus und entfernten sich, ohne in das Haus gelangt zu sein. Bei einem Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus an der Mercklinghausstraße blieb es in der Zeit vom 06.07.2016, 16:00 Uhr, bis zum 09.07.2016, 12:00 Uhr. An der Straße Mählersbeck kam es in der Zeit vom 08.07.2016, 16:00 Uhr, bis zum 10.07.2016, 11:00 Uhr, ebenfalls zu einem versuchten Einbruch in eine Erdgeschosswohnung. Neben den Wohnungseinbrüchen verzeichnete die Polizei in Wuppertal auch sechs Geschäftseinbrüche. An der Leimbacher Straße kam es in der Nacht zu Freitag zu einem Einbruch in ein Fotostudio. Die Täter stahlen mehrere Kameras und flüchteten unerkannt. Bei einem Einbruchsversuch an einer Praxis kam es an der Leimbacher Straße in gleicher Nacht. Ebenfalls in der Nacht zu Freitag gelangten Einbrecher an der Wikingerstraße in ein TV-Geschäft und stahlen fünf Fernsehgeräte. Geld und ein Laptop klauten Einbrecher am Samstagabend Am Brögel aus einem Kurbad. An der Hünefeldstraße versuchten Unbekannte die Tür zu einer Buchhandlung aufzuhebeln, scheiterten jedoch. An der Rödiger Straße drangen in der Nacht zu heute "ungebetene Gäste" in Räumlichkeiten einer Kirche ein, machten aber keine Beute.

In Solingen kam es am Samstag, den 09.07.2016, in der Zeit zwischen 04:00 Uhr und 12:30 Uhr, zu einem versuchten Einbruch in ein Reihenhaus an der Rölscheider Straße. Die Täter hebelten an der Hauseingangstür, schafften es jedoch nicht sie zu öffnen.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Informationen zum Thema Einbruchschutz erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel.: 0202/284-0).

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: