Polizei Wuppertal

POL-W: W-Einbrüche am Wochenende im Bergischen Städtedreieck

Riegel vor!

Wuppertal (ots) - In Wuppertal verzeichnete die Polizei am Wochenende (01.07.2016 bis 04.07.2016) acht Geschäftseinbrüche und einen Wohnungseinbruch. Am Freitag versuchte ein Unbekannter in eine Gaststätte an der Straße Werbsiepen einzudringen. Als ihn ein Zeuge sah, flüchtete der Dieb (Anfang Zwanzig, südländisches Äußeres) mit einem gelben Kleinwagen. Zweimal versuchten "Langfinger" Geldautomaten aufzubrechen. In der Nacht zu Samstag versuchten sie es an einem Automaten in einem Einkaufszentrum an der Mauerstraße. Eine Nacht später in einem Supermarkt am Otto-Hausmann-Ring. In beiden Fällen gelangten die Diebe nicht an das Geld. Dreimal waren Einbrecher an der Berliner Straße aktiv. Nach einem Geschäftseinbruch in der Nacht zu Sonntag informierten Zeugen die Polizei. Diese konnte einen 17-jährigen Tatverdächtigen mit der Beute (einem Laptop) festnehmen. Bargeld stahlen unbekannte Täter aus einer Arztpraxis und bei einem Einbruchsversuch blieb es an einem Büro. An der Brändströmstraße verzeichnete die Polizei zwei Einbrüche. Aus einer Arztpraxis wurde Bares gestohlen; keine Beute machten Einbrecher, die in einen Lagerraum eindrangen. Zu einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Berghauser Straße kam es in der Nacht zu Samstag, in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 05:00 Uhr. Die Eindringlinge erbeuteten ein Laptop und ein Handy und flüchteten unerkannt.

In Remscheid kam es in der Zeit vom 02.07.2016, 14:00 Uhr, bis zum 03.07.2016, 00:20 Uhr, zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus an der Siemensstraße. Die Täter versuchten in dem Haus die Türen von zwei Wohnungen zu öffnen, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Unbekannten flüchteten ohne Beute. Lebensmittel klauten Einbrecher in der Nacht zu Sonntag aus einem Kiosk an der Klausener Straße.

In Solingen kam es zu einem versuchten Einbruch in eine Zweiradwerkstatt an der Schaberger Straße. In der Zeit vom 02.07.2016, 17:30 Uhr, bis zum 03.07.2016, 13:00 Uhr, hebelten die Einbrecher an der Tür. Sie schafften es jedoch nicht sie zu öffnen und flüchteten ohne Beute.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern. Sicherheitsbewusstes Verhalten und solide mechanische Sicherungstechnik stehen beim Einbruchschutz an erster Stelle und bieten dem Einbrecher Widerstand. Lassen Sie sich beraten! Einen Termin erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Rufnummer 0202/284-1801.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: